Mel’s Lesestatistik vom November 2016

Huhuschubiduu!

Der November war zwar sehr dunkel, aber zum Lesen wirklich bestens geeignet. Viele gute Bücher habe ich in dem Monat gelesen!

Insgesamt gelesene Bücher: 8

davon Gebundene Ausgaben: 2

Taschenbücher: 2

eBooks: 4

Ein paar Bücher habe ich schon rezensiert, Rezi’s zu „Die Rückkehr“ und „Blutiger Norden“ werden aber noch in den nächsten Tagen folgen.

Die Enttäuschung des Monats war für mich ganz klar „Schwarzes Erbe“ von Jens Lossau, das Highlight „Shutter Island“ von Dennis Lehane.

Wie war euer November denn so? Welche Bücher habt ihr kennen lernen dürfen?

Fühlt euch gedrückt!

Eure Melli

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Das Weihnachts-Radio-Bingo.

Hallo ihr Lieben,

nein nein, keine Sorge, es gibt nichts zu gewinnen! Heute wollte ich euch einfach mal ein kleines Spiel für zwischendurch vorstellen.

Für alle, die auf der Arbeit Radio hören dürfen, empfehle ich über die Weihnachtszeit ein lustiges Spielchen: Das Weihnachts-Radio-Bingo!

Dabei bereitet ihr 5×5 Kästchen vor und schreibt in jedes Kästchen einen Sänger/in oder Gruppe hinein, von denen ihr glaubt, dass sie in diesem Monat auf jeden Fall noch gespielt werden. Ich empfehle das Spiel beim Hören vom Lokalradio zu spielen…🙂

Jedes Mal wenn ein Lied von euren Favoriten gespielt wird, kreuzt ihr ihn durch. Habt ihr 5 Diagonal, waagerecht oder senkrecht angekreuzt, habt ihr ein Bingo und das Spiel gewonnen!

Letztes Jahr kamen mein Arbeitskollege und ich auf diese Idee, weil uns das Gedudel von unserem Lokalsender immer ziemlich auf den Keks ging und wir das ganze etwas abwechslungsreicher gestalten wollten!🙂 Ich zeige euch mal meinen Bingo-Zettel:

20161201_080533

Man kann das Spiel natürlich auch mit speziellen Titeln spielen (das hatte ich anfangs vor), dadurch wird es natürlich noch einmal eine Stufe schwieriger.

Oder man kann es sich sehr einfach machen, indem alle möglichen Weihnachtslieder durchgeht und deren Sänger aufschreibt. Einen habe ich dabei: Chris Rea.

Hier der Zettel von meinem Arbeitskollegen:

20161201_080545

Er hat sich richtig Mühe gegeben.

Zur Zeit führt er auch mit 6 zu 4, ein Bingo ist aber zum Glück noch nicht in Sicht.

Jetzt wisst ihr, was wir auf der Arbeit so machen!😀

Ich wünsche euch einen schönen Abend und vielleicht habt ihr ja auch Lust, ein bisschen Weihnachts-Radio-Bingo auf eurer Arbeit zu spielen!

Habt einen schönen Abend!

Eure Melli

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Gelesen: Schwarzes Erbe von Jens Lossau

„Schwarzes Erbe“ ist ein Buch, welches ich freundlicherweise von den Digital Publishers als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. Dafür erst einmal ein dickes Dankeschön.

Titel: Schwarzes Erbe

Autor: Jens Lossau

Genre: Spannungsroman

ca. 400 Seiten

erschienen als eBook im Digital Publishers-Verlag.

Inhalt

Lina weiß, dass sie sterben wird: Ohne Ausweg, eingeschlossen von Feuer, beschließt sie ihre Geschichte niederzuschreiben. Die von Ben, ihr und der „Rabenwelt“.
Wer in Alzey aufwächst, wird unweigerlich mit der Doppelmoral seiner Einwohner konfrontiert: Nichts sehen, nichts hören und schon gar nichts sagen. Das ist nicht nur heute der Fall, sondern war es schon damals, 1945. Um diesen Panzer des Schweigens zu durchbrechen, veröffentlichen Lina und Ben den Comic „Rabenwelt“ – mit ungeahntem Erfolg.

Doch dann beginnen die Geheimnisse, das Morden und nichts ist mehr, wie es war. Sogar zwischen Lina und Ben verändert sich etwas: Jeder scheint eine Maske zu tragen – auch Ben?

Mein Eindruck

Einmal kurz Luft holen, um diese Rezension zu verfassen. Es fällt mir nicht leicht, meine Gedanken zum schwarzen Erbe wieder zu geben.

Zum einen ist dieser Roman sicherlich sehr aussergewöhnlich und gerade die Thematik „NS-Zeit“wird in diesem Buch gekonnt aufgegriffen und in die Geschichte miteingewebt. Dabei haben mir die Einblicke in den Comic „Rabenwelt“ gut, wenn nicht sogar am besten gefallen.

Jetzt komme ich aber zu den Hauptprotagonisten Lena und Ben und da scheiden sich wahrscheinlich die Geister, denn ich habe noch nie im Leben anstrengendere Charaktere als die beiden erlebt.

Die Welt und jede lebende Person scheint gegen die 2, speziell wohl gegen Lena zu sein, denn fast jede Person wird von ihr in eine bestimmte Sparte gesteckt oder ist am besten gleich doof.

Die Stimmungsschwankungen und Unsicherheiten der guten Lena waren wirklich kaum auszuhalten und auch wenn sie eine sehr verunsicherte Person darstellen soll, war mir das oft eine Spur zuviel.

Leider wurden auch andere Charaktere überzeichnet und klischeehaft dargestellt, etwa die graue, vom Leben gezeichnete und resignierte Mutter oder die Blondine, deren Sprachschatz anscheinend kaum über ein und dasselbe Wort hinausgeht.

Mein Fazit

Vom Grundthema her wirklich interessant, die Umsetzung konnte mich aber nicht vollends begeistern.

Dies ist ein Affiliate-Link, der euch zu Amazon führen wird, solltet ihr auf ihn klicken. Und wenn ihr dann noch etwas darüber kaufen solltet (ein Einhorn, eine Luftmatratze oder irgendetwas anderes), dann bekommt Melanie davon eine kleine Provision. Schwarzes Erbe (Thriller, Krimi)

Es kann nur noch besser werden! Zur Zeit lese ich ja „Under Ground“ von S.L. Grey und ich muss sagen, dass ich sehr überrascht bin, denn es hat ganz anders angefangen, als ich erwartet hatte. Bin ja mal gespannt, wo das noch hinführt!🙂

Alles Liebe, eure Melli

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Kürzlich gelesen, Thriller | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Stephen King – Das Pfefferkuchenmädchen

Hallöchen.

es ist mal wieder Zeit für eine Stephen King-Kurzgeschichte!🙂

Stephen King-Das Pfefferkuchenmädchen

Stephen King-Das Pfefferkuchenmädchen

Titel: Das Pfefferkuchenmädchen

Autor: Stephen King

ins Deutsche übersetzt von Sabine Lohmann

ca. 90  Seiten

erschienen in Sunset, Nummer 32 der Stephen King Story Selection.

als eBook im Heyne-Verlag erhältlich.

Nach dem Verlust ihres Babys und einem heftigen Streit mit ihrem Mann beschließt Emily, dass sie Abstand braucht. Sie zieht für unbestimmte Zeit in das Ferienhaus ihres Vaters auf der Insel Vermillion Key vor Florida. Es geht ihr zusehends besser – bis sie eines Tages im Kofferraum eines Inselbewohners die Leiche einer jungen Frau findet. Hat es der Täter nun auf Emily abgesehen? Wollte sie anfänglich nur vor dem Alltag davonlaufen, rennt sie nun buchstäblich um ihr Leben.

Mein Eindruck

Wer mal wieder Lust auf Stephen King hat, sich aber auf keine längere Geschichte einlassen möchte, der kann mit dieser Kurzgeschichte nichts falsch machen.

Spannung ist garantiert. Auch wenn mich manch andere Story von ihm mehr beeindrucken konnte, hatte ich doch eine angenehme Lesestunde. Immer wieder verblüffend, was sich der Meister des Horrors so alles ausdenken kann.

Dies ist ein Affiliate-Link, der euch nach Amazon führt, solltet ihr auf ihn klicken. Und solltet ihr darüber dieses Buch oder einen anderen Artikel kaufen, erhält Melanie davon eine kleine Provision.Das Pfefferkuchen-Mädchen: Story aus Sunset (Story Selection 32)

 

Lest ihr gerne Kurzgeschichten oder lieber richtig dicke Wälzer?

Lasst es euch gut gehen!

Eure Melli

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Buchempfehlungen, Horror, Kürzlich gelesen, Kurzgeschichten, Thriller | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Bei mir eingezogen: Under Ground von S. L. Grey

Hallöchen ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt den Montag einigermaßen gut überstanden… .🙂

Am Wochenende ist bei mir ein (hoffentlich) ganz tolles Buch aus dem Heyne-Verlag eingezogen.

S.L. Grey - Under Ground

S.L. Grey – Under Ground

Der Klappentext

Ein tödliches Grippevirus grassiert in den USA. Während Chaos um sich greift, flieht eine Gruppe ganz unterschiedlicher Menschen in einen unterirdischen Luxusbunker – das Sanctum –, ihre eigene, sich selbst versorgende Welt. Doch schon bald befeuern Abschottung und Enge erste Spannungen unter den Bewohnern. Als der Erbauer des Bunkers tot aufgefunden wird, bricht Panik aus. Mit ihm ist der Code zum Öffnen der Türen verloren. Der Sauerstoff wird knapp. Die Wasservorräte schwinden. Der Kampf ums Überleben beginnt.

Das klingt doch alles nach einer kuscheligen Lektüre für die ganze Familie!😀

Meine Rezension, ob gut oder schlecht, wird auf jeden Fall folgen!

Was lest ihr denn gerade schönes? Was spannendes oder mehr was fürs Herz (das kann ja auch spannend sein…) ?

Habt einen schönen Abend.

Eure Melli

Veröffentlicht unter Buchpost, Neuzugänge | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Weihnachten im Stall 2016 – Das Gut Böckel

weihnachten-im-stall01Wie jedes Jahr war auch im November 2016 ein Besuch des Ritterguts Gut Böckel in Rödinghausen Pflicht. Nur diesmal möchte ich euch ein paar Fotos vom Donnerstagabend zeigen. Sie zeigen die Aussenanlage des Guts und das Lichtermeer.🙂

gut-boeckel-2016-1

Vom 24. November bis 27. November wurde das Gut weihnachtlich geschmückt, ein Weihnachtsbaum und eine 1 km lange Lichterkette durften nicht fehlen und über 100 Aussteller präsentierten ihre Schätze aus Kunst und Handwerk.

gut-boeckel-2016-2

Gekauft habe ich wie jedes Jahr nichts, aber das Schlendern zwischen den Ständen machte wie immer sehr viel Spaß und ich konnte mir ein paar Inspirationen (Scherenschnitte und Glasbläserei, wooow…) mitnehmen.

gut-boeckel-3

Die Schriftstellerin Hertha König (geb. 24.10. 1884- gestorben 12.10.1976), Enkelin von Leopold König, bewirtschaftete das Gut und lebte dort bis zu ihrem Tod.

gut-boeckel-2016-6

Der Rilke-Turm

Einige prominente Gäste waren auf Gut Böckel zu Gast. So soll auch Rainer Maria Rilke 1917 einige Wochen im Turmzimmer verbracht haben.

gut-boeckel-2016-7

Ein Höhenfeuerwerk krönte dann noch den Donnerstagabend (eine Currywurst mit Pommes und eine heiße Schokolade noch dazu).🙂

Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr mal im Sommer zum Gut Böckel und werde euch dann ein paar Tagesaufnahmen liefern!🙂

Ich wünsche euch einen schönen Samstag!

Eure Melli

gut-boeckel-4

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Dennis Lehane – Shutter Island

Bis vor kurzem wusste ich nicht, dass sich der Film „Shutter Island“ mit Leonardo die Caprio in der Hauptrolle auf den gleichnamigen Roman vom Amerikaner Dennis Lehane bezog. Nach Beendigung des Buches habe ich nicht bereut, es gelesen zu haben, ich hätte es nur lieber zuerst gelesen und mir dann den Film angeschaut, statt umgekehrt.

Dennis Lehane - Shutter Island

Dennis Lehane – Shutter Island

Titel: Shutter Island

Autor: Dennis Lehane

aus dem Amerikanischen von Steffen Jacobs

ca. 400 Seiten.

erschienen als Taschenbuch, Gebundene Ausgabe und eBook im Diogenes-Verlag.

Handlung

Auszug aus dem Klappentext

Im Sommer des Jahres 1954 nehmen die US-Marshals Edward Daniels und Chuck Aule Ermittlungen im Ashecliffe auf, einer Klinik für psychisch kranke Schwerverbrecher , untergebracht auf einer Insel vor der Küste Massachusetts: Shutter Island. Rachel Solando, eine Kindsmörderin, ist spurlos aus ihrer verschlossenen Zelle verschwunden. Als ein Hurrikan aufzieht, sind die beiden Marshals auf der Insel gefangen. Doch ist die Jagd nach Rachel Solando wirklich der einzige Grund, aus dem Edward Daniels nach Shutter Island gekommen ist?

Mein Eindruck

Shutter Island ist ein Ort, an dem der letzte Abschaum der Menschheit abgelegt wird. Wahnsinnige, Triebtäter und Mörder geben sich dort die Klinke in die Hand. Marshal Edward „Teddy“ Daniels ist nur aus einem bestimmten Grund nach Shutter Island gekommen: Um den Mörder seiner Frau ausfindig zu machen. Doch bei seiner Suche stösst er auf Ungereimtheiten…

Ein wirklich brillantes Buch, für das ich mir Zeit genommen habe. Shutter Island ist kein Buch, welches man schnell herunterliest, jede Seite, jedes Zwiegespräch mit Teddy und Chuck muss man auf sich wirken lassen, jede Seite offenbart eine neue Wendung im Ashecliffe Hospital.

Das Buch hat sprachlich einiges zu bieten: Lehane schreibt packend. Nüchtern, ja, aber eindringlich. In kurzen Sätzen ist der Leser in Shutter Island gefangen und hadert mit Teddys Schicksal. Ich hatte ein sehr gutes Leseerlebnis mit diesem Roman im ausgehenden Jahr 2016.

Mein Fazit

Genug der Lobhudelei: Unbedingt Shutter Island lesen, auch wenn man vielleicht schon den Film zum Buch gesehen hat. Es lohnt sich!

Dies ist ein Affiliate-Link, der euch zu Amazon führt, solltet ihr auf ihn klicken. Und solltet ihr dann noch etwas vom großen A über diesen Link kaufen, erhält Melanie davon eine kleine Provision.

Shutter Island (detebe)

Schade finde ich wirklich, nicht zuerst das Buch gelesen, sondern den Film geschaut zu haben. Es geht doch nichts über die Buchvorlage.🙂

Heute abend werde ich wie jedes Jahr über den Weihnachtsmarkt von Gut Böckel in Rödinghausen schlendern. Zum Abschluss des Abends gibt es dann immer ein Höhenfeuerwerk. Wenn es die Lichtverhältnisse und meine Kamera zulassen, mache ich noch ein paar Fotos vom Abend.

Habt einen entspannten Donnerstag!

Eure Melli

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Buchempfehlungen, Krimi | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Gelesen: Der Fürst des Nebels von Carlos Ruiz Zafon

Hallöchen,

shame on me, ich habe Herrn Carlos Ruiz Zafon immer mit dem Autor Luca di Fulvio verwechselt, ei ei ei!🙂

Das wird mir jetzt aber auf keinen Fall mehr passieren!😀

der-furst-des-nebels

Carlos Ruiz Zafon – Der Fürst des Nebels

Titel: Der Fürst des Nebels

Autor: Carlos Ruiz Zafon

Genre: Jugendbuch

ca. 270 Seiten

erschienen als Gebundene Ausgabe beim Fischer-Jugendbuch-Verlag.

Handlung

Max und seine Familie ziehen in ein verschlafenes Fischerdörfchen. Doch schon bald trübt sich das friedliche Bild, denn ein kleiner Junge ist unter rätselhaften Umständen ertrunken. Eine geheimnisvolle Macht bedroht nun auch Max und seine Familie. Als er mit seinem neuen Freund Roland zu einem versunkenen Schiff taucht, spürt Max, wie etwas schreckliches in der Tiefe lauert. Gibt es eine Verbindung zum finsteren „Fürst des Nebels“, von dem der Leuchtturmwärter erzählt? Bald ist das Leben eines geliebten Menschen in Gefahr…

Mein Eindruck

Spontan das Buch aus dem Regal gegriffen und noch am selben Tage durchgelesen! Der Fürst des Nebels hat mich sowohl vom Schreibstil des Autors (bildlich, packend), als auch von der Story selbst schnell in den Bann gezogen. Carlos Ruiz Zafon kann Geschichten erzählen, ein Buch nicht nur für Jugendliche (das ist es auf jeden Fall), sondern auch für Erwachsene, die Sinn für Abenteuer haben und auch leichtem Grusel nicht abgeneigt sind.

Mein Fazit

Ruiz Zafons Erzählkunst ist spektakulär, sicher nicht das letzte Buch, was ich von ihm gelesen habe. Mir hat der Fürst des Nebels sehr gut gefallen!

Hier wieder ein Affliliate-Link, der euch zu Amazon führen wird, solltet ihr auf ihn klicken. Wenn ihr über diesen Link etwas kauft, erhält Melanie davon eine kleine Provision.Der Fürst des Nebels: Roman von Zafón. Carlos Ruiz (2010) Gebundene Ausgabe

Noch mehr Bücher, wie der Fürst des Nebels möchte ich lesen! Habt ihr schon Bücher von Carlos Ruiz Zafon gelesen?

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch!🙂

Eure Melli

Veröffentlicht unter Abenteuer, Allgemein, Belletristik, Buchempfehlungen, Kinder- und Jugendbücher | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Gelesen: Die Akte Zodiac 1 & 2 von Linus Geschke

Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich euch erstmal!

Gestern bin ich früh ins Bett gestiefelt und habe endlich mal wieder ausgeschlafen! Kann es denn etwas besseres geben?!? Es sind die kleinen Dinge im Leben, die einem einfach den Tag versüßen können, gelle? 🙂

Über diese Buchreihe sind sicherlich schon viele Leser auf anderen Blogs gestolpert.

Heute möchte ich euch meine Meinung über die ersten 2 Teile von vieren der Akte Zodiac von Linus Geschke schildern.🙂

Linus Geschke - Die Akte Zodiac 1 & 2

Linus Geschke – Die Akte Zodiac 1 & 2

Titel: Die Akte Zodiac 1 & 2

Autor: Linus Geschke

Genre: Thriller

Seiten: jeweils ca. 60

Die eBooks sind erschienen bei edel-elements.

Handlung

Wenn der Maskenmann kommt, sterben Liebespaare. Meist nachts, meist auf abgelegenen Parkplätzen. Das Ermittlerteam um Kommissarin Eva Lendt und den Fallanalytiker Marco Brock steht vor einem Rätsel, bis es merkt, dass die Morde den Taten eines berüchtigten Killers gleichen, der Ende der sechziger Jahre in der San Francisco Bay Area gewütet hat.

Der ZODIAC gehört zu Amerikas berühmtesten Serienkillern. Hollywoodfilme wurden über ihn gedreht, unzählige Bücher geschrieben, und dennoch liegt seine Identität bis heute im Dunklen verborgen. Eva Lendt und Marco Brock ahnen, dass sie den jetzigen Killer nur fassen können, wenn sie die Taten des damaligen verstehen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Mein Eindruck

Diese eBook-Reihe wurde mir als Rezensionsexemplar angeboten. Da mich die Thematik rund um die Zodiac-Morde sehr interessiert, war ich aufs Lesen sehr gespannt, da der Täter sich in dieser Buchreihe an den Morden des Serienkillers Zodiac aus den USA orientiert und diese nachahmt.

Zu Beginn lernt man die Kommissarin Eva Lendt und Marco Brock, einen forschen Fallanalytiker kennen, der der Kommissarin eher unfreiwillig zur Seite gestellt wird. Ab dem 2. Buch werden außerdem Jugendliche auf den Zodiac-Nachahmer aufmerksam und versuchen, ihn ebenfalls zu stellen.

Wie schon beschrieben, hat mich das Thema Zodiac zum Lesen geführt. Man erfährt auch einige Details über das Original und dank des Analytikers Brock kann man in die Psyche des Täters etwas eintauchen.

Allerdings sind die Charaktere bis zum Ende des 2. Teiles recht blass geblieben und ließen mich nicht so recht mitfiebern. Bisher konnte ich noch keinen Zugang finden. Vielleicht geschieht dies aber ja noch in den Folgebänden.

Die Geschichte ist spannend, hält aber zwischendurch schon ein paar Klischees parat, wie etwa die aufgesetzte Sprache der Jugendlichen oder den Frauenverschleiß des Charmeurs Brock, der durch einen Verlust keine Bindung mehr zulässt…

Mein Fazit

Das wollte irgendwie nicht so recht fluppen mit mir und der Zodiac-Reihe. Spannend… ja, aber da fehlte was… .

 Dieser Link hier unten ist ein Affiliate-Link, der euch zu Amazon führen wird, solltet ihr auf ihn klicken. Und wenn ihr dann noch irgendwas dort kaufen solltet, bekommt Melanie davon eine kleine Provision.Die Akte Zodiac 1

Warum ein Buch in 4 Teile aufgespalten wird, kann ich leider nicht recht nachvollziehen, ich persönlich würde wahrscheinlich mir den ersten Teil kaufen, den irgendwann lesen und das Ganze dann nicht weiterverfolgen.

Von diesen sogenannten „Book-Snacks“ (schon das Wort bereitet mir Gänsehaut) halte ich generell nichts, ich find‘ die unnütz.

Man soll kein Buch zerstückeln!😀😀😀

Was meint ihr?🙂

Ich wünsche euch einen schönen Samstag!

Eure Melli

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Buchreihen, Thriller | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Die Phantastika in Oberhausen.

Huhu, ihr Lieben,

gestern erreichte mich eine interessante Info:

Am 2. und 3. September 2017  startet zum ersten Mal die Phantastika in Oberhausen, eine Convention für Bücher/Hörbücher, Filme und Serien, Spiele und Technik.

phantastika-logo_version_web

Für mich als Bücher-Film und Serien-Nerd durch und durch geht somit ein Traum in Erfüllung !🙂

Die 2 Tage wurden jetzt schon mal dick und fett in meinem Kalender angekreuzt! So!

2 internationale Schauspielstars werden erwartet, außerdem wird der deutsche Phantastikpreis nicht wie jedes Jahr auf der BuCon, sondern dieses Mal auf der Phantastika verliehen.

Mehr Infos bekommt ihr auf dem Blog  SFBoom von Dirk.

Was bin ich gespannt!

Einen schönen Abend wünsche ich euch!

Eure Melli

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 10 Kommentare