Gelesen: Cannibal von Yuuri Matsumoto

Guten Morgen!

Da ist kaum die Sonne aufgegangen und schon erschrecke ich euch mit diesem Foto!

Yuuri Matsumoto - Cannibal - Wir ernten, was wir säen

Yuuri Matsumoto – Cannibal – Wir ernten, was wir säen

Ganz schön blutig, was? Aber keine Sorge, sooo blutig, wie das Cover vermuten lässt, war Cannibal von Yuuri Matsumoto dann doch nicht!:-)

Titel: Cannibal – Wir ernten, was wir säen

Autor: Yuuri Matsumoto

Genre: Horror

Seiten: ca 70

erschienen als eBook im Edition Trailer Spot-Verlag

Handlung

Auszug aus dem Klappentext

Ein einziger Morgen sollte das Leben der Studenten Nishiko und Mamoru komplett ändern. Ein grauenhafter Vorfall auf dem Campus war der Auftakt für etwas, woran niemand gedacht hatte. Sie wurden Zeuge, wie ein Mitstudent einen jungen Mann angreift und ihn augenscheinlich fressen will. Spielt die Welt jetzt komplett verrückt? Zombies sind nicht real! Doch Nishiko und Mamoru stehen schon bald vor einer Bedrohung, die durchaus real ist. Die Welt verändert sich und Regeln werden außer Kraft gesetzt. Jetzt heißt es nur noch Überleben!

Mein Eindruck

Die Freunde Nishiko und Mamoru (Verwechslungsgefahr garantiert) sind leider zur falschen Zeit auf dem Planeten Erde. Sie bekommen mit, wie eine Droge auf den Markt kommt, die alle Konsumierenden in beißende, aggressive Zombies verwandelt.

Jahre später ist die Welt am Abgrund, nichts geht mehr. Die Wirtschaft ist zusammengebrochen, keine Rohstoffe werden mehr produziert oder erbeutet, jedoch wird immer noch die Droge hergestellt, da sie immer noch gerne konsumiert wird…

Ich könnte jetzt immer weiter schwadronieren, halte mich da aber zurück. Mir hat das Buch nicht gefallen. Die Geschichte fand ich langweilig und an manchen Stellen arg konstruiert. Der Aha-Effekt blieb bei mir aus, da kaum Spannung aufkam. Leider nichts für mich.

Nichtsdestotrotz wünsche ich euch einen schönen Samstag!:-)

Eure Melli

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Abgebrochen: 2 Sekunden von Christian v. Ditfurth

Hallöchen!

Schon länger hatte ich mir vorgenommen, mal wieder einen Thriller zu lesen. „2 Sekunden“ von Christian von Ditfurth kam da gerade richtig.

Christian v. Ditfurth - 2 Sekunden

Christian v. Ditfurth – 2 Sekunden

Titel: 2 Sekunden

Autor: Christian von Ditfurth

Genre: Thriller

ca. 460 Seiten

erschienen als eBooks bei carl’s books.Die Printversion erscheint am 8.08.2016.

Handlung

Auszug aus dem Klappentext

Terroranschlag beim Staatsbesuch in Berlin. Nur um zwei Sekunden verpasst die Bombe die deutsche Bundeskanzlerin und den russischen Präsidenten. Die Russen behaupten, dass tschetschenische Terroristen hinter dem Anschlag stecken – doch eine Bekennerbotschaft gibt es nicht. Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt und Berliner Polizei tappen im Dunkeln. Öffentlichkeit und Politik fordern Ergebnisse. Der Druck wächst. Widerwillig akzeptiert das BKA, dass Hauptkommissar Eugen de Bodt eigene Ermittlungen anstellt. Vor allem in höheren Polizeikreisen ist de Bodt unbeliebt bis verhasst. Doch will sich niemand nachsagen lassen, nicht alles unternommen zu haben. De Bodt und seine Mitarbeiter suchen verzweifelt eine Spur zu den Tätern. Aber erst, als er alle Gewissheiten in Frage stellt, bekommt de Bodt eine Idee, wer die Drahtzieher sein könnten. Doch um sie zu entlarven, muss er mehr einsetzen, als ihm lieb ist: das eigene Leben.

Christian von Ditfurth

… geboren 1953, ist Historiker und lebt als freier Autor in Berlin. Zuletzt hat er neben Sachbüchern und Thrillern (Das Moskau-Spiel, 2010) Kriminalromane um den Historiker Josef Maria Stachelmann veröffentlicht, die auch in den USA, in Frankreich, Spanien und Israel veröffentlicht wurden. Zuletzt erschienen Das Dornröschen-Projekt und Tod in Kreuzberg.

Mein Eindruck

Leider konnte ich mich für 2 Sekunden nicht begeistern. Zum einen wurde ich mit dem schnellen und dynamischen Schreibstil des Autors, nicht warm. Die kurzen, kantigen Sätze kamen bei mir einfach nicht gut an.

Zum anderen fing die Geschichte so derart explosiv und überladen an, dass ich nach wenigen Zeilen nur noch genervt dieses *Augenrolldingens* zelebriert habe.

2 Sekunden und ich: Keine Beziehung für die Ewigkeit.:-)

Ich habe das Buch abgebrochen.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!:-)

Eure Melli

 

Veröffentlicht unter Abgebrochen, Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Ein Re-Read.

Hallöchen,

diese schöne Fußnote habe ich beim Missnaseweisblog gefunden. Ich mache das jetzt einfach mal nach!:-)

Bücher, die ich am liebsten nochmal lesen möchte.

1. Koushun Takami – Battle Royale

Koushun Takami - Battle Royale

Koushun Takami – Battle Royale

Asien in der nahen Zukunft. Japan und China haben die Großrepublik Ostasien gegründet, einen totalitären Staat, in dem Furcht und Unterdrückung herrschen. Dazu gehört das Experiment »Battle Royale«, ein grausames Spiel, bei dem jedes Jahr Schulklassen ausgewählt und auf eine einsame Insel verschleppt werden, wo sich die Schüler gegenseitig bekämpfen, bis nur noch ein Überlebender übrig bleibt.

Mein erstes Buch, was ich an einem einzigen Tag damals durchgelesen habe. Battle Royale ist nichts für schwache Nerven. Wer allerdings die „Jeder gegen Jeden“-Bücher á la „Tribute von Panem mag, dem empfehle ich auch Battle Royale. Und wer es noch eine Spur schlimmer und noch besser haben möchte, der möge bitte Todesmarsch von Stephen King lesen.

 

2. Sie von Stephen King

Stephen King - Sie

Stephen King – Sie

Schriftsteller Paul hat seine Serienheldin Misery sterben lassen. Nach einem Autounfall hält die Krankenschwester Annie – Pauls „größter Fan“ – den verletzten Autor gefangen und zwingt ihn weiterzuschreiben.

Sie oder auch „Misery“ im Original war eines der ersten Bücher, die ich von Mr. King gelesen habe und fand es damals super! Ob ich es auch heute immer noch so grandios finde, möchte ich gerne heraus finden.

Übrigens empfehle ich auch den Film dazu Kathy Bates hat für die Rolle der Annie in „Misery“ nicht umsonst den Oscar als beste Hauptdarstellerin bekommen.:-)

3. Lemony Snicket – Eine Reihe betrüblicher Ereignisse

Lemony Snicket - Eine Reihe betrüblicher Ereignisse

Lemony Snicket – Eine Reihe betrüblicher Ereignisse

EINE REIHE BETRÜBLICHER EREIGNISSE

berichtet vom grausamen Schicksal der bemitleidenswerten Geschwister Violet (14), Klaus (12) und Sunny (Baby) Baudelaire, die ihre Eltern auf tragische Weise verlieren, als ihr Haus bei einem Feuer bis auf die Grundmauern niederbrennt. Die Baudelaire-Kinder sind gewiss klug, charmant und einfallsreich, und sie sehen reizend aus, aber das nützt ihnen gar nichts. Im Gegenteil: Alles, was ihnen fortan zustößt, ist von Unheil, Elend und Verzweiflung gekennzeichnet. Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber so ist es nun einmal. Unglücklicherweise sind mittlerweile bereits alle 13 Bände erschienen, vor deren Lektüre ausdrücklich gewarnt werden muss.  

Was habe ich die Bände geliebt und tue es heute noch. Obwohl es außerordentlich betrüblich ist, hat mir das Lesen sehr großen Spaß gemacht. Da ich hörte, dass Netflix eine Serie zu Lemony Snicket plant, mit Neil Patrick Harris in der Hauptrolle, wäre es vielleicht mal wieder an der Zeit, die Reihe aus dem Regal zu kramen und zu re-readen.:-)

4. Angie Sage – Septimus Heap: Magyk

Angie Sage - Septimus Heap: Magyk

Angie Sage – Septimus Heap: Magyk

In den Anwanden wütet der fürchterliche Zauberer DomDaniel. Septimus Heap, der siebte Sohn eines siebten Sohnes, verfügt über große magische Kräfte, die DomDaniel besiegen könnten. Doch anscheinend ist er kurz nach seiner Geburt gestorben. So kann nur noch die verschollene Tochter der ermordeten Königin Rettung bringen. Die Jagd nach ihr führt die chaotische Zaubererfamilie Heap, die Botenratte Stanley, die außergewöhnliche Zauberin Marcia Overstrand und andere seltsame Gestalten bis in die finsteren Marschen. Was dort geschieht, hätte nicht einmal DomDaniel für möglich gehalten …

Auch wenn mich die ersten 2 Teile an wenig an Harry Potter erinnerten, fand ich die Story um den siebten Sohn des 7. Königs echt interessant. Leider weiß ich partout nicht mehr, wie der 2. Teil endete und ich habe hier noch den 3. Teil ungelesen stehen. Das schreit ja förmlich nach einem Re-Read!:-)

Das waren erstmal meine Bücher, die sehnsüchtig darauf warten, noch einmal gelesen zu werden.

Welche Bücher habt ihr denn auf eurer Re-Read-Liste?

Habt einen schönen Abend.:-)

Eure Melli

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Kurzgeschichten | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Gelesen: Der Zirkus der Stille von Peter Goldammer

Peter Goldammer - Der Zirkus der Stille

Peter Goldammer – Der Zirkus der Stille

Dieses Buch lag bestimmt schon 3 Monate auf meinem SUB. Obwohl ich den Klappentext überaus interessant fand, hat mich all die Wochen nichts dazu bewogen, in den Zirkus der Stille reinzuschauen. Letzte Woche war es dann aber endlich soweit.

Titel: Der Zirkus der Stille

Autor: Peter Goldammer

Genre: Belletristik

ca. 250 Seiten.

erschienen als Gebundene Ausgabe und als eBook im Hoffmann & Campe-Verlag.

Handlung

Thaïs Leblanc wächst nach dem Tod der Mutter bei ihrer Großmutter auf, der unvergleichlichen Victoria, wie sie auf Zirkusplakaten tituliert wird. Thaïs verabscheut das Zirkusleben und zieht, kaum volljährig, nach Paris; sie will nur eins: Normalität. Doch als die Großmutter stirbt, konfrontiert deren seltsames Testament sie mit ihrer Familiengeschichte, die sie zum wundersamen Cirque perdu und seinem Direktor Papó bringt. Dort lernt Thaïs, dass man sich seinen Ängsten stellen muss und für die wichtigsten Dinge im Leben keinen Applaus von anderen braucht.

Peter Goldammer…

…1957 in Hamburg geboren, ging als Werbetexter in die Schweiz, baute danach eine der größten deutschen Werbeagenturen auf und lebt als freier Autor in Hamburg. Der Zirkus der Stille ist sein erster Roman.

Mein Eindruck

Der Zirkus der Stille ist kein dickes Buch. Mit gerade mal 250 Seiten hat es mich 3 Tage lang beschäftigt. Der Zirkus sollte mich das Staunen lernen, bekommen habe ich jedoch leider nur Langeweile und eine holprige Geschichte mit blassen Darstellern. Zu keiner Figur konnte ich Sympathie entwickeln, Thais blieb für mich die ganze Zeit über unnahbar und ihr Verhalten in manchen Situationen war für mich nicht nachvollziehbar. Auch das Ende hat es für mich nicht mehr wett machen können. Der Zauber, den der Zirkus versprühen sollte, hat mir sehr gefehlt. Schade eigentlich, denn der Klappentext klang wirklich gut.

Mein Fazit

Der Zirkus der Stille –  Für mich  leider ein Buch mit wenig Fantasie und mäßiger Unterhaltung.

 XXL-Leseprobe: Goldammer – Zirkus

Ich bedanke mich recht herzlich beim Hoffmann & Campe-Verlag für das Rezensionsexemplar! Merci!

Veröffentlicht unter Allgemein, Belletristik, Kürzlich gelesen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Mein Reader hat ein Wigwam.

Hallöchen!

Seit Ende Juni bin ich ja eine „Tolinoranerin“. Bisher hatte ich es allerdings versäumt, meinem eReader was passendes überzuziehen. Jetzt, wo die Tage wieder etwas kühler werden, kann ich ihn unmöglich nackt vor’s Haus schicken!

Wie gut, dass es Dawanda gibt.:-)

Bei vivilovely habe ich das passende Outfit für meinen shine gefunden:

Jetzt hat er es schön warm.

Jetzt hat er es schön warm.

Die Stoffhülle misst 19 cm x 12,5 cm. Mein Tolino Shine 2 Hd hat viel Platz. Durch den Gummizug kann er auch nicht herausrutschen.

Hülle von Vivilovely

Hülle von Vivilovely

Mit etwas Gequetsche bekomme ich sogar mein Fire Tablet hineingestopft, das schaut dann aber etwas heraus.

Wigwam3

Ein kleines Fach vorne für Notizzettel, Kuli’s etc. ist auch noch eingenäht worden.

Mein Affe "Affo" darf auch mitlesen.

Mein Affe „Affo“ darf auch mitlesen.

Wenn ihr auf der Suche nach Inspirationen seid oder aber auf der Jagd nach einer neuen eReader-Hülle, dann besucht doch den Dawanda-Shop von vivilovely. Dort gibt es auch Handyhüllen und Kosmetiktäschchen und und und zu entdecken.

Habt einen schönen Tag!:-)

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Montag ist King-Tag.

Genau. Montag ist King-Tag und auch ich mache mal wieder diesen Jokus mit und stelle euch eine Kurzgeschichte von Stephen King vor. Diesmal ist es eine Story aus Kings Kurzgeschichtenband „Zwischen Nacht und Dunkel“.

Titel: Faire Verlängerung

Originaltitel: Fair Extinction

Autor: Stephen King

ca. 50 Seiten

Dies ist Kurzgeschichte Nummer 29, aus der sogenannten Story Selection des Heyne-Verlages

Handlung

Der schwer krebskranke Streeter geht einen teuflischen Pakt ein. Seine Genesung und sein Glück scheinen fortan Unglück und Untergang für andere zu sein. Kann er dem Einhalt gebieten? Will er das überhaupt?

Mein Eindruck

Der schwerkranke Skeeter trifft auf den zwielichtigen Verkäufer George Elvid, der ihm einen Handel vorschlägt, den Skeeter kaum abschlagen kann.

Hatte ich am Anfang noch allerhand Mitgefühl für den armen Skeeter übrig, schlug das Zeilen später in Hass und Wut um.

Wieder mal eine furchterregend gute Kurzgeschichte von King, die mir gefallen hat. Die ich kaum weiterlesen wollte, weil ich wusste, es wird noch schlimmer…

Die zweite Hälfte des Buches beinhaltet eine Leseprobe zu Stephen Kings Buch „Das Bild“.

Faire Verlängerung: Story aus Zwischen Nacht und Dunkel (Story Selection 29)

Habt einen schönen Tag!:-)

Veröffentlicht unter Buchempfehlungen, Horror, Horror, Kurzgeschichten | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Mel hat gelesen: Küss mich einfach immer weiter (Finley Meadows 3) von Charlotte Cole

Auf meinem Bog tummeln sich allerhand Rezi’s quer durchs Horrorgenre und ab und an sind dann auch mal ein paar Bücher aus der Sparte Fantasy dabei, wobei mir auffällt, das diese immer weniger werden. Warum ich deshalb so ein großer Finley Meadows-Fan geworden bin, ist mir schleierhaft. Naja, nicht so ganz…:-)

Charlotte Cole - Küss mich einfach immer weiter

Charlotte Cole – Küss mich einfach immer weiter

Titel: Küss mich einfach immer weiter (Finley Meadows 3)

Autorin: Charlotte Cole

Genre: Belletristik

ca. 310 Seiten

Handlung

Adeles Leben verläuft in geordneten Bahnen, bis eines Tages ihre große Liebe Rouven vor ihr steht. So sehr sie sich auch dagegen wehrt, flammen die alten Gefühle wieder auf …

Doch manche Fehler aus der Vergangenheit sind zu groß, um sie verzeihen zu können, und manche Geheimnisse haben die Kraft, ganze Familien zu zerstören.

Charlotte Cole

… lebt und arbeitet in Wien, ist Mitte 30 und verbringt ihre Freizeit am liebsten mit ihrer Familie. Und Büchern. Wobei Bücher für sie zu ihrer Familie zählen. Beim Schreiben wird sie von ihrem Kater Bastian Balthasar Bux unterstützt, der ihr nicht von der Seite weicht – solange sie auf der Couch tippt. Sie schreibt Geschichten, bei denen man mit der Seele baumeln kann.

Mein Eindruck

In Küss mich einfach immer weiter dreht sich die Hauptgeschichte diesmal um die Charaktere Adele und Rouven, aber auch „Nebendarsteller“ wie Reenie, Schwiegermutter in spe Hortensia, Jake, Jill und viele andere tauchen wieder auf. Bei all den Personen empfiehlt es sich wirklich die Vorgänger zu lesen, denn ohne die 2 Teile würde man nach wenigen Seiten die Übersicht verlieren, wer nun wer ist.

Eine Soap in Buchform, genauso würde ich „Küss mich“ bzw. die Finley Meadows-Reihe beschreiben. Es steckt so unheimlich viel Potenzial in den einzelnen Charakteren, dass es einfach nie langweilig wird.

Nichts geht über Charlotte Cole’s Schreibstil, denn der ist wirklich unglaublich. Macht euch selbst ein Bild, dann wisst ihr was mich meine.

Mein Fazit

Bin wieder mal zufrieden nach Finley Meadows zurückgekehrt. Ganz toll!

Das Buch bei Amazon Küss mich einfach immer weiter (Finley Meadows 3)

Bereits aus der Reihe erschienen sind:

Küss mich im Sommerregen

Küss mich zum letzten Mal

Ich bedanke mich recht herzlich bei Charlotte Cole für das Rezensionsexemplar! Merci Merci!:-)

Mehr Infomationen zu den Büchern und allerhand Neuigkeiten bekommt ihr auf Charlotte’s Seite!:-)

Tschüssi!

Veröffentlicht unter Allgemein, Belletristik, Buchempfehlungen, Kürzlich gelesen, Liebesromane | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

Ich mache weiter.

Hallo ihr Lieben,

nein, ich habe nicht vor, diesen Blog aufzugeben. Vielmehr umtreibt mich seit ein paar Tagen eine gewisse Unlust, eine Rezension zu veröffentlichen. Ich frage mich immer: Darf man nach den Anschlägen/ Amokläufen von Würzburg und nun auch München so weitermachen wie bisher? Und kann man das überhaupt?

Gestern Nachmittag hatte ich mir einen, wie ich finde gut strukturierten Blogplan erstellt. Fein säuberlich hatte ich mit Lineal Grenzen zwischen Social Media-Kanälen und Blogs gezogen. Jetzt fällt es mir schwer diesen in die Tat umzusetzen, angesichts der furchtbaren Vorfälle.

Ich bin furchtbar schlecht darin, „Pray for…“-Seiten zu folgen, generell diesen Statements irgendetwas abzugewinnen. Ich hoffe nur von ganzem Herzen, dass dieser Irrsinn, dieser Terror irgendwann, je schneller desto besser aufhören wird. Mein Mitgefühl gilt den Überlebenden der Anschläge und den Hinterbliebenen der Opfer.

Trotz allem habe ich beschlossen, weiter Rezensionen zu veröffentlichen, vielleicht sogar noch heute Nachmittag.

Ich wünsche euch ein friedliches und ruhiges Wochenende!

Eure Melli

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 9 Kommentare

Leon Sachs – Falsche Haut

Dank der Krimi-Woche von Facebook hatte ich im Juni das Glück, das Buch „Falsche Haut“ von Leon Sachs kennen lernen zu dürfen. Vielen Dank dafür.

Titel: Falsche Haut

Autor: Leon Sachs

Genre: Thriller

ca. 330 Seiten.

erschienen als eBook und Taschenbuch im emons-Verlag.

Handlung

Auszug aus dem Klappentext

Frag einen Franzosen nie, was im Zweiten Weltkrieg wirklich passiert ist. Er wird es nicht mögen – und dich auch nicht. Alex Kauffmann kennt dieses Sprichwort. Doch als seine beste Freundin Natalie bedroht wird, schlägt der junge Geschichtsprofessor jede Warnung in den Wind und gerät ins Zentrum einer tödlichen Hetzjagd. Zu spät realisiert Alex, was sein Gegner alles zu tun bereit ist, um die letzten Beweise für eine der größten Vertuschungsaktionen in Frankreichs Geschichte endgültig zu vernichten.

Leon Sachs…

…heißt im wahren Leben Marc Merten. Nach dem Abitur in seiner Heimat Köln studierte er im schweizerischen Fribourg Medienwissenschaften. Nach einigen Jahren im Beruf als PR-Berater hängte er ein Diplom in Theologie und Religion an der englischen Universität Durham an. Heute lebt und schreibt der Journalist wieder in Köln.

Mein Eindruck

Dieses Buch habe ich mir spontan gegriffen, nachdem der Klappentext sich für mich schon so interessant angehört hatte. Von Anfang an erzeugt Leon Sachs Spannung. Recht schnell begleitet man Alex und Nathalie auf eine Reise, um Nathalies‘ Herkunft zu ergründen und geraten ins Visier der sogenannten Wächter.

Wie schon gesagt, lässt der Autor dem Leser kaum Zeit zur Ruhe zu kommen. Das fand ich an sich geradezu „famos“, hasse ich doch nichts mehr, als ein Buch mit Längen. Doch manchmal hatte ich das Gefühl, als wäre die Geschichte übers Ziel hinausgeschossen. Besonders die 2 Hauptcharakter, die manchmal für mich nicht nachvollziehbar reagierten,ließen mich hier und da stutzen.

Recht schnell konnte ich auf den Täter schließen, was mich wohl zu einer cleveren Kommissarin machen würde oder? Wohl eher nicht.

Mein Fazit

Mit ein paar kleinen Mankos hat mir Falsche Haut gut gefallen. Einen spannenden Thriller habe ich erwartet und auch bekommen.

 Das Buch bei AmazonFalsche Haut

Veröffentlicht unter Abenteuer, Allgemein, Belletristik, Buchempfehlungen, Gegenwartsliteratur, Kürzlich gelesen, Thriller | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Mein Liebster Award!

Halli-Hallo,

die liebe Patricia Rosalie hat mich für einen liebsten Award nominiert! Vielen lieben Dank!:-)

Da wollen wir mal gar nicht lang fackeln, was?

1.Was hat dich zum Bloggen gebracht?

Wahrscheinlich mein Mitteilungsbedürfnis. Nein, quatsch, wohl eher das Bedürfnis sich mit Menschen über gleiche Interessen auszutauschen und neue Dinge zu entdecken.

2.Worüber schreibst du am liebsten?

Am liebsten über Bücher natürlich!:-) Auf meinem Filmblog tobe ich mich dann zu Filmen und Serien aus und beim Lifestyle-Blog geht es ums Basteln und ums Produkte testen. Ihr seht, bei mir ist alles gut organisiert!😀

3. Was liest du auf anderen Blogs am liebsten?

Auf anderen Blogs lese ich unheimlich gerne Rezensionen, sei es zu Büchern, Serien, Spielen oder Filmen. Ich finde es immer toll, wenn ich ausführliche Rezensionen bewundern kann, denn ich selber schaffe es gerade mal, an die 500 Wörter-Marke in einer Rezi zu kratzen. Einrichtungs/ Wohnungsblogs lese ich auch immer gerne und hole mir Inspirationen.

4) Wenn du mit einem Blogger das Leben tauschen könntest, welcher wäre das?

Mmh, eine interessante Frage!

Die Antwort lautet: Mit Carina Herrmann!:-)

Carina Herrmann ist Autorin und reist solo durch die Welt! Ganz schön mutig finde ich das und einen Tag mal mit ihr tauschen zu können, wäre bestimmt sehr spannend und aufregend! Ganz viele tolle Eindrücke über ihre Reisen bekommt man auf Carina’s Blog Pink Compass.

5. Wer oder was inspiriert dich zum Schreiben?

Ganz klar: andere Blogs und die Eindrücke des Tages.

6. Wie hast du den Namen deines Blogs gewählt?

Ich habe einfach so lange herumexperimentiert, bis ich einen freien Namen bzw. eine freie Domain gefunden habe!😀

7. Wo siehst du dich und in deinen Blog in 10 Jahren?

Hoffentlich an gleicher Stelle, aber vielleicht etwas getunter mit mehr Plugins und einer Bloggerin, die inzwischen zu einer HTML-Expertin geworden ist!😉

8. Mit welchen 3 Worten würdest du dich beschreiben?

kritisch, introvertiert, neugierig.

9.Was ist deine größte Angst?

Einen geliebten Menschen zu verlieren. Krank zu werden.

10. Wohin würdest du gerne noch reisen?

Nach Island, nach Israel und Costa Rica.

11. Wie hat dein Umfeld auf deinen Blog reagiert?

Keiner aus meinem Bekanntenkreis hat etwas für Blogs übrig, daher hält sich deren Begeisterung eher in Grenzen. Dafür freue ich mich aber jeden Tag, mich mit so vielen lieben Bloggern und Gleichgesinnten austauschen zu können. Jeder Kommentar zaubert mir immer ein schelmisches Lächeln auf’s Gesicht. Wenn mein Tag mal schlecht gelaufen ist, heitern mich Blogposts und Kommentare auf und erfreuen mich. Das ist toll!

Alle Fragen beantwortet!:-)

Vielen Dank Patricia Rosalie für deine Nominierung!:-)

Ich nominiere diesmal wieder niemanden, sondern appelliere an die Mitleser: Wenn ihr euch den Fragen gewappnet fühlt, dann dürft ihr sie bestimmt auch gerne beantworten!😀

Heute möchte ich mich auch bei allen Followern, Mitlesern, Likern und Kommentierern bedanken! Vielen Dank, dass ihr meinen Blog lest. Was wäre dieser Blog ohne euch Leser? Eben nichts.

Schön, dass es euch gibt.

Happy!

Happy!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | 5 Kommentare