Mel hat gelesen: Runa von Vera Buck

Vera Buck - Runa

Vera Buck – Runa

Halli Hallo,

„Runa“ wollte ich schon seit der Veröffentlichung im August unbedingt lesen! Als dann eines Tages ein Büchergutschein auf meinem Schreibtisch lag (vielen Dank den besten Arbeitskollegen) gab es keine Kompromisse! 🙂

Titel: Runa

Autorin: Vera Buck

erschienen im August 2015 als eBook und gebundene Ausgabe im Limes-Verlag.

Handlung

Paris 1884. In der neurologischen Abteilung der Salpêtrière-Klinik führt Dr. Charcot Experimente mit hysterischen Patientinnen durch. Seine Hypnosevorführungen locken Besucher aus ganz Europa an; wie ein Magier lässt der Nervenarzt die Frauen vor seinem Publikum tanzen. Dann aber wird Runa in die Anstalt eingeliefert, ein kleines Mädchen, das all seinen Behandlungsmethoden trotzt. Jori Hell, ein Schweizer Medizinstudent, wittert seine Chance, an den ersehnten Doktortitel zu gelangen, und schlägt das bis dahin Undenkbare vor. Als erster Mediziner will er den Wahnsinn aus dem Gehirn einer Patientin fortschneiden. Was er nicht ahnt: Runa hat mysteriöse Botschaften in der ganzen Stadt hinterlassen, auf die auch andere längst aufmerksam geworden sind. Und sie kennt Joris dunkelstes Geheimnis …

Vera Buck

Vera Buck, geboren 1986, studierte Journalistik in Hannover und Scriptwriting auf Hawaii. Während des Studiums schrieb sie Texte für Radio, Fernsehen und Zeitschriften, später Kurzgeschichten für Anthologien und Literaturzeitschriften. Nach Stationen an Universitäten in Frankreich, Spanien und Italien lebt und arbeitet Vera Buck heute in Zürich.

Das Cover

Schlicht und doch stimmig zieht das Cover den Leser in seinen Bann. Wer oder was ist Runa? Geheimnisvoll wirkt es auf mich.

Meine Meinung

Erstmal muss ich sagen, dass sich das Buch in keine Sparte stecken lässt. Ist es ein Thriller? Nicht ganz. Ein Tatsachenbericht? Nur halb. Und Fantasy?Nun ja… Von allem ein bisschen ist in Runa enthalten, vielleicht hat es mir gerade wegen diesem ganzen Mischmasch so gut gefallen und wegen dem Schauplatz, dem voll gestopften, dreckigen Paris um 1884. Zu der Zeit, als die Versuche an geistig gestörten Menschen noch vollends legitim und verbreitet waren und man schleunigst für Nachschub von psychisch kranken Insassen sorgen musste.

Der Schreibstil von Vera Buck hat mir sehr zugesagt, spannend vermischt sie eine fiktive Geschichte mit medizinischem Hintergrundwissen, dazu kamen die Charaktere sehr sympathisch rüber. Ein Buch, welches mit ein paar unbeantworteten Fragen vielleicht noch Raum für eine Fortsetzung lässt.

 

Mein Fazit

Gekauft, gelesen und nicht bereut! Runa ist halb Thriller, halb Mystery, halb Medizin-Pschyrembel. Alles zusammen ergibt es ein tolles Buch.

 

Runa: Roman

Ich wünsche euch allen einen entspannten Mittwoch!

Eure Melli

Advertisements

Über Melanie

Ihr findet mich auf Twitter und bei Dawanda. Betreibe außerdem einen Ebay-Shop mit Schwerpunkt Washi Tapes! Liebe es zu lesen und zu basteln!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Buchempfehlungen, Kürzlich gelesen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Mel hat gelesen: Runa von Vera Buck

  1. nialebt schreibt:

    Medizin-Pschyrembel 😀 Das Wort kannte ich so auch noch nicht! Allerdings muss ich mich ganz herzlich bei dir für die Review bedanken – ich hatte das Buch auch schon mehrere Male in der Hand und weiß immer noch nicht so richtig, ob ich es lesen soll…

    Gefällt 1 Person

    • Melanie schreibt:

      Huhu Nia,
      also ich kann das Buch wirklich empfehlen… bin ja selten mit Büchern 100% zufrieden, irgendwas zu mäkeln finde ich immer, aber bei Runa war alles gut.:)
      Und den dicken Pschyrembel durfte ich jetzt nicht unerwähnt lassen! 😉
      Liebe Grüße, Melli

      Gefällt 1 Person

  2. sternenbrise schreibt:

    Auf der Buchmesse habe ich eine Leseprobe von Runa mitgenommen und seitdem steht es auf meiner WuLi. Freut mich , dass es dir gefallen hat, ich werde es mir wohl bald besorgen! 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Charlotte Cole schreibt:

    Ich finde das Cover unglaublich toll. Minimalistisch und total geheimnisvoll. perfekt 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Dunkles Schaf schreibt:

    Ich schleiche ja auch schon eine Weile um das Buch herum und frage mich, ob ich es lesen soll. Ich probiere immer mal wieder Mischung aus Thriller und Mystery, aber oft liegt es mir dann doch nicht. Hmm… ich werde wohl noch ein wenig weiter drum herum schleichen – bis ich es mir dann hole. 😀

    Gefällt 1 Person

  5. Melanie schreibt:

    Ja, aber schleich nicht zu lange! 😀
    Ich glaube, dass es dir gefallen würde! 🙂

    Gefällt mir

  6. Pingback: Mel’s Lesetatistik vom November 2015 | Melli's Bücher Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s