Lauschangriff.

*Dieser Blogbeitrag beinhaltet Werbung*

Hallo ihr Lieben!

Ab und an geht es hier auf Lesezauber natürlich nicht nur um Bücher, sondern auch um Hörbücher. Viele von uns hören ihnen genauso gerne zu, wie sie eine Seite eines neuen King-Schmökers umblättern.

Leider kann ich mich abends, wenn ich im Bett liege, nicht mehr so ganz auf ein Hörbuch konzentrieren, dagegen sind meine Ohren am frühen Morgen oder am Nachmittag gespitzt und aufnahmefähig, was wohl am jeweiligen Biorhythmus und an der persönlichen Auffassungsgabe des Lauschers liegt.

Nachtmenschen werden sich, so denke ich, wohl schwerlich morgens aufraffen können, um Sebastian Fitzek zu lauschen, während die Frühaufsteher unter uns Nachts selten sich ein Hörbuch von zum Beispiel Helen Fielding reinziehen können.

Mit Kooperation von audible bin ich in mich gegangen und habe überlegt, welche Art von Hörbücher ich zu welcher Tageszeit höre. Darüber hatte ich ehrlich gesagt noch nie so wirklich nach gedacht, drum wurde es mal Zeit.

Morgens, gleich nach dem Aufwachen…

512yK-bXD6L._SL500_

…checke ich normalerweise gleich mein Handy nach Nachrichten aus, höre dabei einen Podcast oder auch ein Hörbuch. Da ich mir ab und zu die Videos von Mirellativegal auf You Tube anschaue, musste ich auch einen Blick ins Hörbuch von ihr werfen. Kann man mal machen höre ich morgens zum wach werden oder auch mal in der Badewanne. Im Hörbuch geht es um Motivation, empathische Kommunikation und Selbstliebe, gelesen wird es von Mirella selber.

Nachmittags…

41DkLA9-82L._SL500_

…muss es dann schon etwas spannenderes sein und und da fiel mir jetzt spontan Lautlose Nacht, geschrieben von Rosamund Lupton und gelesen von der tollen Tanja Geke ein. Ich habe es letztes Jahr gehört und fand es sehr spannend. Ansonsten darf es auch etwas aus der Sparte Horror oder Krimi sein, Hauptsache nervenaufreibend.

Am Wochenende…

61ofTa71XzL._SL500_

darf es dann auch mal was fantasiereiches sein und dann mag ich sehr gerne die all-time-classics, wie zum Beispiel Harry Potter oder auch Jurassic Park.

Am Samstag habe ich vor, mich an das neue Hörbuch von Cornelia Funke, Das Labyrinth des Fauns zu wagen, welches stark an Guillermo del Toros Meisterwerk „Pans Layrinth“ angelehnt sein soll. Ich bin gespannt! Gelesen wird das Ganze von Tom Vogt und Cornelia Funke.

Stöbert doch mal durch die audible Hörzeiten , vielleicht ist da ja etwas Inspiration für euch dabei?

Nun würde ich von euch gerne wissen wollen, wann ihr denn gerne welches Hörbuch hört!?! Oder ist die Tageszeit euch egal und ihr saugt einfach alles auf, was ihr könnt? 🙂 Schreibt es mir doch in die Kommentare!

Nun überlege ich, ob ich nicht jetzt schon zum Labyrinth des Fauns reisen soll…mal schauen. Ich werde euch auf jeden Fall berichten!

Lasst es euch gut gehen und lest und hört nur das Richtige! 😉

Eure Melli

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Allgemein, Hörbücher | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Gelesen: Dunkelsommer von Stina Jackson

Dieses Buch ist vielleicht schon eines meiner Jahreshighlights, wer weiß! Das Jahr ist ja noch jung, es kann zwar noch viel kommen, aber Dunkelsommer konnte mich auf jeden Fall von der ersten bis zur fast letzten Seite begeistern. Wieso und weshalb, das erfahrt ihr jetzt. 🙂

mvimg_20190709_090258-1572082683299864949.jpg

Stina Jackson – Dunkelsommer

Titel: Dunkelsommer

Originaltitel: Silvervägen

Autorin: Stina Jackson

ins Deutsche übersetzt von Kerstin Schöps

erschienen im Goldmann-Verlag

Darum geht es:

Drei Jahre ist es her, dass Lelles Tochter in einem abgelegenen Teil Nordschwedens spurlos verschwand. Seither fährt er jeden Sommer im düsteren Licht der Mitternachtssonne die Straße ab, an der Lina zuletzt gesehen wurde. Nacht für Nacht sucht er verzweifelt nach seiner Tochter, nach sich selbst und nach Erlösung. Dann kommt eines Tages die siebzehnjährige Meja in der Hoffnung auf einen Neuanfang in Norrland an. Doch als sich die Dunkelheit des aufkommenden Herbstes über das Land legt, verschwindet ein weiteres Mädchen. Und Lelles und Mejas Leben werden durch dramatische Ereignisse miteinander verbunden, die sie nie wieder loslassen werden.

Mein Eindruck

Ein Schweden-Thriller zu lesen ist schon immer ein kleines Abenteuer für mich gewesen, denn bisher wurde ich nämlich nicht enttäuscht. So auch bei Dunkelsommer. Die Atmosphäre ist von der ersten Seite an beklemmend und düster. Die Charaktere Lelle, ein gebrochener Familienvater, der verzweifelt auf der Suche nach seiner, seit 3 Jahren vermissten Tochter Lina ist und Meja, die zusammen mit ihrer psychisch kranken Mutter nach Nordschweden zieht, sind die Figuren, um die es hier hauptsächlich geht.

Dass die Charaktere etwas verbindet, merkt der Leser schnell, nur was es ist, darüber lässt die Autorin noch lange einen dunklen Schleier liegen. Auch wenn ab etwa einem Drittel des Buches es einen kleinen Wink in Richtung des Mörders gibt, bleibt trotzdem immer noch vieles bis zum Schluss offen.

Ein Thriller, der mich wirklich immer fesseln konnte. Ich habe zu keiner Zeit, das Gefühl gehabt, dass Langeweile aufkommt. Lediglich der Schluss kam für mich zu abrupt und war recht unspektakulär. Ansonsten hat es wirklich Laune gemacht das Buch zu lesen und ich hoffe, dass Stina Jackson noch viele Bücher schreiben wird.

Mein Fazit

Für Thriller-Fans eine absolute Leseempfehlung. Unbedingt reinschnuppern! 🙂

Nun kommt ein Affiliate-Link, der euch nach Amazon führt, solltet ihr auf ihn klicken. Solltet ihr darüber etwas beim großen A kaufen, erhalte ich davon eine kleine Provision. Mehr bezahlen müsst ihr natürlich nicht! 

 

 Dunkelsommer: Roman

Lest ihr gerne skandinavische Thriller und Krimis?

Habt einen megaguten Tag!

Eure Melli!

Veröffentlicht unter Allgemein, Buchempfehlungen, Thriller | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Gelesen: Die Siedlung von Su Turhan

Guten Morgen ihr verrückten Hühner und Hähne!

Seid ihr vielleicht gerade schön am lesen und ich störe euch nun mit diesem Beitrag? Tja, dann tut es mir leid, aber der musste jetzt einfach mal sein. 😉

Dieses Buch habe ich im Juni gelesen und es wird Zeit, dass ich euch langsam mal darüber berichte, was sich so zugetragen hat dort und wie ich es fand.

img_20190620_133255_8207506551986461336904.jpg

Titel: Die Siedlung

Autor: Su Turhan

Genre: Thriller

ca. 320 Seiten

erschienen bei Piper

Darum geht es: 

„Himmelhof“ ist das Paradies auf Erden. Die Mustersiedlung liegt idyllisch an einem See, künstliche Intelligenz durchdringt den Alltag der Bewohner. Vordenker und Start ups sorgen für Drohnen, autonom fahrende Fahrzeuge, selbstlernende Recylingsysteme. In der medizinischen Forschung wird zum Wohle der Menschen neuartiges erdacht. Als es ausgerechnet hier zu einer dramatischen Geiselnahme mit tödlichem Ausgang kommt, ist das ein Schock. Wenig später zieht Helen Jagdt in eines der Smarthomes ein, angeblich eine Yogalehrerin. Sie gewinnt das Vertrauen des ehemaligen Biochemikers Adam Heise, der nicht ahnt, dass sie gegen ihn ermittelt. Als er hinter ihr Geheimnis kommt, nutzt er alle technischen Möglichkeiten „Himmelhofs“, um zu verhindern, dass sie die Abgründe hinter der schönen Fassade ans Licht bringt. Schon bald muss Helen um ihr Leben fürchten – das Paradies der Zukunft wird zur Hölle im Hier und Jetzt.

Mein Eindruck

Meinungen zu Büchern gehen verständlicherweise immer stark auseinander und auch ich hätte das Buch nach der Einleitung aufgrund der hohen Anzahl von Charakteren, mit denen man bombardiert wurde, gleich lieber wieder beenden wollen. Doch, wieso auch immer, ich habe durchgehalten und siehe da: Es wurde besser. Der Nebel der Charaktere lichtete sich und ich konnte immer mehr in die Geschichte eintauchen und fand sie auch wirklich gut! Die Thematik einer High-Tech-Wohnanlage interessierte mich eh schon, noch dazu fand ich die typischen „edgy“ Smarthome-Bewohner sehr gut dargestellt.

Warum ich dem Buch aber nicht die volle Punktzahl geben kann, liegt daran, dass mir alle Charaktere zu hölzern und kühl dargestellt wurden und sie mir bis zum Ende nicht sonderlich sympathisch vorkamen. Auch das Ende, was ich sehr unoriginell fand, hätte man anders und besser machen können, meiner Meinung nach. Ich fand es unglaubwürdig.

Mein Fazit

Trotz des Schlusses, der mich nicht mitreißen konnte und den einseitigen Charakteren fand ich die Siedlung aber sehr interessant und auch spannend.

Nun kommt wieder ein Affiliate-Link, der euch nach Amazon führt, solltet ihr auf ihn klicken. Solltet ihr über diesen Link etwas beim großen A kaufen, dann erhalte ich davon eine kleine Provision. Mehr bezahlen müsst ihr dafür natürlich nicht.


Die Siedlung – Sicher bist du nie: Thriller

Bücher die einen ähnlichen Themenschwerpunkt haben sind übrigens Das Scherbenhaus von Susanne Kliem und der Circle von Dave Eggers.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und lest was feines! 😉

Eure Melli

Veröffentlicht unter Allgemein, Kürzlich gelesen, Thriller | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen