Mel hat gelesen: Angstmädchen von Jenny Milewski

Huhu, ihr Bücherwürmer da draussen!

Ich hatte mal wieder so richtig Lust auf ein gruseliges Buch! Nix mit ekligen Szenen, nix mit Blut, einfach mal wieder beherzt zu ’nem Schauermärchen greifen!

Dem Heyne-Verlag sei Dank, trudelte das Angstmädchen wenige Tage nach meiner Wunschäußerung bei mir ein! 🙂

Titel: Angstmädchen

Originaltitel: Yuko

ins Deutsche wurde das Buch von Max Stadler übersetzt

Autorin: Jenny Milewski

Genre: Jugendroman, Jugenddrama, Spannungsroman

Handlung

Auszug aus dem Klappentext

Die junge, Malin zieht in ein Studentenwohnheim. Zu ihrer großen Freude bekommt sie das einzige Zimmer, das über eine Badewanne verfügt. Doch dann erfährt sie, dass sich darin ein Mädchen namens Yuko die Pulsadern aufgeschnitten hat. Kurz darauf findet Malin Haarbüschel, die nicht von ihr stammen können, und als sie eines Nachts eine blasse Gestalt sieht, wird ihr klar, dass etwas in ihr Leben getreten ist, das sie nicht mehr los wird. Etwas, das ihr Angst macht – das auf sie wartet – wo immer sie auch hingeht …

Meine Meinung

Habt ihr schon euch mal Filme wie Ringu, Ju-On oder das Original von Dark Water angesehen? Wenn ihr diese Frage mit einem Nicken beantworten könnt, dann offenbart euch Angstmädchen nichts neues an der Gruselfront.

Der Anfang des Buches war schon mal ziemlich holprig. Nach ein paar Seiten legte ich es erstmal zur Seite und kümmerte mich um andere Dinge. Als ein paar Tage verstrichen waren, griff ich dann wieder zum Schmöker und kam dann doch noch in die Geschichte rein.

Die Protagonistin Malin war mir nicht sonderlich sympathisch. Ständig zerfloss sie in Selbstmitleid und zerpflückte Aussagen ihrer Gesprächsparter bis ins kleinste Detail ins negative. Ihre Kommilitonen waren allesamt blass dargestellt und konnten in mir auch keine Sympathie wecken.

Zwar fand ich die Idee, Horror im Studentenwohnheim zu erzeugen, sehr interessant, dennoch hat es bei mir einfach nicht gefunkt. Viele Wiederholungen (oh, diese Haare, diese furchtbaren Haare…nanu ein Schuhhaufen auf dem Flur…) erzeugten bei mir einfach keinen Grusel, sondern riefen einfach Parallelen zu bereits gesehenen Horrorfilmen auf den Plan.

Die Mär eines Mädchens mit langen schwarzen Haaren kann vielleicht meinen Freund mit Mädchenstimme kreischen lassen (der hat nämlich wirklich noch Bammel davor) , mich langweilt es fast nur noch.

Mein Fazit

Langweilig und ohne Charme. Für mich war das leider nichts.

Jetzt kommt wieder ein Affiliate-Link, der euch nach Amazon führen wird, solltet ihr auf ihn klicken. Solltet ihr etwas über diesen Link dann auch noch kaufen, erhält Melanie davon eine kleine Provision.Angstmädchen: Thriller

„The Ring“ schaue ich mir aber heute immer noch gerne an. Vielleicht gehe ich auch in den neuen Ring-Film ins Kino. Mal sehen, ob der dem Horror neues Leben einhauchen kann!  🙂

Mögt ihr asiatische Horrorfilme und deren Remakes?

Habt einen schönen Samstag!

Eure Melli

 

 

Advertisements

Über Melanie

Ihr findet mich auf Twitter und bei Dawanda. Betreibe außerdem einen Ebay-Shop mit Schwerpunkt Washi Tapes! Liebe es zu lesen und zu basteln!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kürzlich gelesen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Mel hat gelesen: Angstmädchen von Jenny Milewski

  1. kitsune_miyagi schreibt:

    Huhu 🙂 Dann bist du ja ähnlich enttäuscht wie ich zurück geblieben. Werde deine Rezi gleich noch unter meiner Verlinken. Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Rezension zu Angstmädchen von Jenny Milewski | Kitsune´s Welt der Bücher

  3. filmgeist9 schreibt:

    Wär jetzt interessant aus welchem Jahr das Buch kommt.
    Aber das Buch würde mich auch so wie es ist nicht ansprechen …

    Gefällt 1 Person

  4. Kerstin schreibt:

    Hej Melanie.,
    ich lese immer wieder gerne deine Rezensionen. Wobei ich immer als erstes dein Fazit lese 😉 Und dann überlege ich mir ob ich mehr wissen muss oder nicht. Ich finde dein Fazit immer wieder sehr passend.
    LG Kerstin

    Gefällt 1 Person

  5. Melanie schreibt:

    Huhu Kerstin,
    Oh, vielen lieben Dank!
    Das Fazit ist auch meistens vollkommen ausreichend!😊
    Liebe Grüße zurück!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s