Gelesen. Die Akte Harlekin von Thomas Vaucher

Hallöchen,

es ist ja wirklich bitterkalt da draußen, was? Da bin ich echt froh, mich beim Lesen unter meine Decke mummeln zu können, puh! 🙂

Zwischen den ganzen Jugendbüchern, die ich zur Zeit in mich aufsauge, ist auch wieder ein Thriller dazwischengeraten, allerdings einer mit leichtem okkultem Touch.

Thomas Vaucher - Die Akte Harlekin

Thomas Vaucher – Die Akte Harlekin

Titel: Die Akte Harlekin

Autor: Thomas Vaucher

Genre: Thriller

ca. 350 Seiten

erschienen ist das Buch im Riverfield-Verlag.

Handlung

Ein Serienkiller, der seine Opfer sämtlicher Körperflüssigkeiten beraubt, versetzt die Bevölkerung in der Hansestadt Bremen in Angst und Schrecken. Die Angehörigen der Ermordeten begehen wenige Tage nach den Verbrechen Selbstmord, nachdem sie angegeben haben, ihnen seien die Getöteten als Geister erschienen. Die Polizei tappt im Dunkeln und engagiert den ehemaligen Kommissar und Experten für Okkultes, Richard Winter, als externen Ermittler für den Fall. Im Laufe seiner Nachforschungen macht Winter eine grauenvolle Entdeckung, die ihn jedoch bald selbst ins Visier des Killers geraten lässt …

Mein Eindruck

Dies ist der erste Fall für Kommissar in spe Richard Winter (äußerst trinkfest und mit dem Gespür fürs Übernatürliche) und dieser hat mir mit ein paar kleinen Mankos gut gefallen.

Dass sich die Handlung in der Hansestadt Bremen abspielt, war für mich mit ein Grund, dieses Buch zu lesen. Allerdings bekommt der Leser vom Handlungsort wenig bis gar nichts mit, der Fall hätte sich auch in jeder x-beliebigen Stadt abspielen können.

Die Geschichte selbst war spannend und auch der Protagonist zeigte sich von seiner verletzlichen und auch von seiner toughen Seite, bewies aber auch Humor an manchen Stellen.

Das Ende fand ich nur leider vorhersehbar, da sich mir eine Vermutung bezüglich des Täters in den Kopf gesetzt hatte, die sich auch leider bestätigt hatte. Auch andere Dinge konnte man leider schon erahnen.

Mein Fazit

Ein gelungener Thriller mit okkultem Touch, der an manchen Stellen aber leider etwas vorhersehbar geraten ist.

Jetzt kommt ein Affiliate-Link, der euch nach Amazon führt, solltet ihr auf ihn klicken. Solltet ihr über diesen Link etwas beim großen A kaufen, erhält Melanie davon eine kleine Provision. Die Akte Harlekin

Ich bedanke mich beim Riverfield-Verlag für das Rezensionsexemplar, merci!

Ein Thriller zwischendurch muss immer mal sein oder wie seht ihr das? Lest ihr gerne Thriller?

Habt einen sonnigen Sonntag! 🙂

Eure Melli

Über Melanie

Ich bin Bloggerin und Bastlerin aus Leidenschaft, schreibe Ratgeber und zocke Spiele auf Mixer. :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Belletristik, Buchempfehlungen, Gegenwartsliteratur, Thriller abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Gelesen. Die Akte Harlekin von Thomas Vaucher

  1. somethingandsomethingmore schreibt:

    Hi Melli,
    bei diesen kalten Temperaturen gemütlich unter der Decke lesen ist genau das Richtige 🙂
    Ich lese Thriller sehr gern und finde sie zwischendurch immer wieder gut.

    Dieser hier wir auf jeden Fall auch auf meiner „to read“ Liste wandern.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    Gefällt mir

  2. Kerstin schreibt:

    Ich lese gerne Thriller, aber hin und wieder mal was anderes muss auch sein. Momentan ein ganz toller Roman über Guatemala und Kaffee.
    Lg Kerstin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s