Gelesen: Leons Erbe von Michael Theißen

Hallo liebe Bücherwürmer!

Gestern ging in Ostwestfalen-Lippe fast die Welt unter. Es schüttete wie aus Eimern und heute scheint die Sonne, als wäre nichts gewesen!

Da das Wetter in den letzten Tagen ja unberechenbar war (jetzt auch noch, ich trau dem sonnigen Braten da draußen überhaupt nicht) konnte ich natürlich etwas lesen…

Michael Theißen - Leons Erbe

Michael Theißen – Leons Erbe

Titel: Leons Erbe

Autor: Michael Theißen

Genre: Thriller, Spannungsroman

ca. 230 Seiten

erschienen als eBook bei Bastei Entertainment

Handlung

Auszug aus dem Klappentext

Für Katja bricht eine Welt zusammen, als ihr Sohn Leon bei einem Autounfall ums Leben kommt. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag in kurzer Zeit. Erst vor sechs Monaten ist ihre Schwester spurlos verschwunden. Als Katja nach Leons Trauerfeier einen Anruf erhält, überschlagen sich die Ereignisse: Ein Notar ist im Besitz einer Kiste, die Leon seiner Mutter vererbt hat. Als Katja die Kiste öffnet, entdeckt sie darin ein Armband, das ihrer Schwester gehörte. Wie ist ihr Sohn in den Besitz dieses Armbandes gekommen? Und warum hat er es bei einem Notar hinterlegt? Was will Leon seiner Mutter aus dem Tod heraus damit sagen? Für Katja beginnt eine Suche nach der Wahrheit – nichtsahnend, dass sie damit die Tür zu einem dunklen Familiengeheimnis öffnet …

Leon’s Erbe ist Buch Nr. 18 aus der Bastei-Entertainment-Reihe „Hochspannung“.

Mein Eindruck

Katja ist nervlich am Ende. Vor kurzem haben sie und ihr Mann Marcus ihren Sohn Leon bei einem Autounfall verloren. Marcus glaubt, dass es kein Unfall gewesen ist und setzt einen Privatdetektiv auf die Recherchen an. Auch Katja gerät ins Grübeln und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln.

Das Buch fing sogleich spannend an. Man wird in die Gefühlswelt von Katja hineinkatapultiert und sieht sich konfrontiert mit dem Tod ihres Sohnes und ihrer seit mehreren Monaten verschwundenen Schwester.

Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Kurze prägnante Sätze erhöhten die Spannung zusätzlich. Doch nach der Hälfte des Buches wurden mir die zufälligen Begegnungen und die Handlungsumsprünge zu abstrus und zu wirr. Das Ende wurde dem Leser dann allzu schnell bereitet, die Vorgänge zu schnell erklärt und abgehandelt.

Mein Fazit

Spannung bestand für mich nur zu Anfang des Buches, der Rest war mir leider zu wirr und zu unglaubwürdig.

 Leons Erbe (Hochspannung 18)

Auch wenn es mich zu einem Großteil nicht fesseln konnte, bedanke ich mich bei Michael Theißen und dem Bastei Entertainment für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. Merci! 🙂

 

Advertisements

Über Melanie

Ihr findet mich auf Twitter und bei Dawanda. Betreibe außerdem einen Ebay-Shop mit Schwerpunkt Washi Tapes! Liebe es zu lesen und zu basteln!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kürzlich gelesen, Thriller abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gelesen: Leons Erbe von Michael Theißen

  1. Claudia Bett schreibt:

    Ich habe das Buch auch bekommen und bin jetzt sehr gespannt, wie es mir gefallen wird.
    Liebe Grüße
    Claudia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s