Montag ist King-Tag.

Jeden Montag wird der sogenannte „King-Tag“ bei Heyne zelebriert. Jeden Montag hat man die Möglichkeit eine Kurzgeschichte des Autors zu einem günstigen Preis lesen zu dürfen.

Letzten Monat habe ich begeistert Omi von King verschlungen, jetzt war es Der Mann im schwarzen Anzug.

Der Mann im schwarzen Anzug von Stephen King

Der Mann im schwarzen Anzug von Stephen King

Titel: Der Mann im schwarzen Anzug (Kurzgeschichte aus „Im Kabinett des Todes“, Story Selection23

Autor: Stephen King

Genre: Horror

ca. 60 Seiten.

Handlung

Gary, ein alter Mann, erzählt, wie er als Kind dem Teufel persönlich begegnet ist. Damals war er mutterseelenallein beim Angeln, und auf einmal taucht ein Mann in einem makellosen schwarzen Anzug auf. Er riecht nach Schwefel, seine leichenblassen Finger enden in gelben Krallen. Der Mann schildert dem kleinen Gary in allen Einzelheiten, auf welch grässliche Weise dessen Mutter gerade gestorben ist. Und eröffnet ihm, dass er ihn gleich fressen werde.

Stephen King…

…1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem »Edgar Allan Poe Award« den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag, zuletzt der Spiegel-Bestseller Basar der bösen Träume.

Mein Eindruck

Bisher war ich immer der Ansicht, Kurzgeschichten würden sich nicht zu lesen lohnen. Besonders nicht von Stephen King. Warum ich das dachte, ist mir schleierhaft, denn schon im Mai wurde ich mit Omi eines besseren belehrt. Dass King einem auch in einem 60 Seiten-Buch Angst und Bange machen kann, hat er bewiesen.

Auch der Mann im schwarzen Anzug hat mich auf vielen Seiten wieder gegruselt, mir eine Gänsehaut beschert, allerdings nicht so sehr wie andere Geschichten davor.

Die 2. Hälfte des eBooks besteht aus einer Leseprobe von Stephen King & Peter Straubs Buch „Das schwarze Haus“.

 Das Buch bei AmazonDer Mann im schwarzen Anzug: Story aus Im Kabinett des Todes (Story Selection 23)

Es lohnt sich definitiv, auch einen Blick in King’s Kurzgeschichtensammlungen zu werfen.

🙂

Advertisements

Über Melanie

Ihr findet mich auf Twitter und bei Dawanda. Betreibe außerdem einen Ebay-Shop mit Schwerpunkt Washi Tapes! Liebe es zu lesen und zu basteln!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Buchempfehlungen, Horror, Kurzgeschichten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Montag ist King-Tag.

  1. Alex schreibt:

    Vor mehr als 30 Jahren hab ich ein Kurzgeschichtenbuch von King gelesen, das ich nie vergessen habe; „Different Seasons“ in englisch. Nur 4 Geschichten, also eher Novelettas,
    aber super! Besonders die erste hab ich nie vergessen, eine Geschichte die zeigt, wie Gewalt vererbt wird – sehr aktuell.
    Noch zu empfehlen von Stephen King ist sein Sachbuch „Danse Macabre“, eine sehr toll geschriebene und erklärte Abhandlung über die Varianten des Horror-Genre (Film, Buch, Theater, usw.).

    Gefällt 1 Person

    • Melanie schreibt:

      Hallo Alex,
      also ich bin jetzt definitv auf den Geschmack von King’s Kurzgeschichten gekommen! 🙂
      Unglaublich, wie viele Geschichten der Mann im Laufe seines Lebens geschrieben hat. Der Wahnsinn.
      „Danse Macabre“ steht auch noch auf meiner Lese-Wunschliste! 🙂
      Viele Grüße

      Gefällt 1 Person

      • Alex schreibt:

        Da bin ich auf die Besprechung gespannt-ich fnd das sehr gut, vor allem, weil ich schon als Kind vom Horror Genre fasziniert war, und er es mit all seinen Mechanismen und Archetypen aufgedröselt hat.
        Ich hab übrigens gerade nochmal wegen Different Seasons gegoogelt: In deutsch heisst es „Frühling, Sommer, Herbst und Tod“
        3 der 4 Geschichten wurden verfilmt. Es lohnt wirklich!
        LG Alex

        Gefällt 1 Person

  2. Karoline schreibt:

    Ich find seinen Kurzgeschichten-Band „Nachtschicht“ bis heute einfach Hammer! Hat nichts von seinem Charme verloren. Das Gefühl versuche ich grad in der Dunklen Turm-Reihe wieder zu finden, aber bisher ist es mir nicht gelungen 😦

    Gefällt 1 Person

    • Melanie schreibt:

      Huhu Karo,
      den 1. Band vom dunklen Turm habe ich vor Jahren mal angefangen und dann zur Seite gelegt. Vielleicht war es einfach die falsche Zeit dafür und ich gebe der Reihe irgendwann noch mal eine Chance.
      „Nachtschicht“ liegt auch immer noch auf meinem Wohnzimmerregal, vielleicht kommt es als nächstes dran! 🙂
      Ich bin gespannt, was du über die „Dunkle Turm“-Reihe zu berichten hast! 🙂
      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

      • Karoline schreibt:

        Ich kann dir sagen, dass ich mich auch grad durch den ersten Band kämpfen muss XD Besonders der Anfang ist zäh, aber mein Freund motiviert mich, dass ich es wenigstens bis zum Stilwechsel im zweiten Buch schaffen soll^^ In der Hoffnung, dass es mir dann besser gefällt… Ich muss mal schauen, ob die Reihe dann eine Rezension wert ist 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s