Meine Buchvorstellung: Lia Haycraft – Mondtochter: Die Nacht der Elemente 1

Lia Haycraft - Mondtochter: Die Nacht der Elemente 1

Lia Haycraft – Mondtochter: Die Nacht der Elemente 1

Halli-Hallo! Es ist schon wieder passiert: Ich hinke mit dem Rezensieren mal wieder hinterher. Und das nicht, weil diese Woche so stressig war, sondern ich wenig Lust zum Schreiben hatte. Doch heute ist endlich die Zeit für Lia Haycraft’s „Mondtochter: Die Nacht der Elemente 1“ gekommen!

Handlung

Die 18-jährige Lucija arbeitet als Auszubildende in einem Juweliergeschäft. Nach der Arbeit trifft sich Lucija gerne mit ihrer Freundin Kapua, einer Krähe auf dem Friedhof,  denn Lucija kann seit ihrer Kindheit die „Krähensprache“ und sich deshalb prima mit den schwarzen Vöglein verständigen. Eines Tages begegnet sie auf dem Friedhof dem geheimnisvollen Sander und weiß nicht so recht, woran sie an ihm ist. Durch Sander erfährt sie, dass sie eine Mondtochter sein soll und sich bald in eine sogenannte Arantai verwandeln wird. Und dann trifft sie im Juweliergeschäft auch noch auf die mysteriöse Umbra Jones, die ihr und Sander nicht wohlgesonnen ist. Denn Umbra übt Rache an Sander aufgrund ihrer gemeinsamen Vergangenheit und Lucija gerät zwischen die Fronten.

Lia Haycraft

Lia Haycraft wurde 1980 in Norddeutschland geboren, wuchs dann jedoch in Portugal, England und schließlich Nordrhein-Westfalen auf. Mittlerweile lebt sie mit ihrer Familie mitten im Bergischen Land. Gerne gelesen hat sie schon immer, die Leidenschaft selbst zu schreiben packte sie gnadenlos vor vier Jahren. Da begann sie mit ihrem ersten Roman, der Ende diesen Jahres im Bookshouse Verlag erscheinen wird. Veröffentlicht sind bisher unter dem Pseudonym Eileen Raven Scott ihre Novelle „Feuerküsse“ im Machandel Verlag und zwei Kurzgeschichten in einer Anthologie und einer Fantasyzeitschrift.

Über das Cover

Das Cover ist passend gewählt. Die weiße Feder passt, wenn auch nicht farblich doch thematisch sehr gut zur Geschichte.

Meine Meinung

Mir hat das Buch gut gefallen. Die Geschichte mit der Krähensprache und der Mondtochter und der damit verbundenen Elementenverteilung fand ich schon recht interessant. Die Charaktere, insbesondere Lucija fand ich sympathisch und gut dargestellt. Das Buch beginnt recht spannend und bleibt auch so. Das Ende ist offen gehalten, was nun auch keinen verwundern sollte, da der Titel „Die Nacht der Elemente 1“ ja schon nach Fortsetzung schreit. Womit ich mich etwas schwer getan habe, waren die häufigen Kämpfe zwischen Gut und Böse. Kaum war Lucija aus den Fängen der Übeltäter befreit wurde sie wieder entführt…und befreit…und entführt, was ich dann doch recht unglaubwürdig fand und mir beim Lesen etwas den Spaß nahm. Alles in allem ist „Mondtochter: Die Nacht der Elemente 1“ aber eine schön-spannende Fantasy-Lektüre für zwischendurch!

Lia Haycraft’s Mondtochter: Die Nacht der Elemente 1 ist im Bookshouse-Verlag erschienen und dort als Taschenbuch und eBook erhältlich!

Mondtochter: Die Nacht der Elemente 1

Mehr über Lia Haycraft könnt ihr auf ihrer Homepage erfahren unter

liahaycraft.jimdo.com ! 🙂

Ein herzliches Dankeschön geht an Lia Haycraft sowie den Bookshouse-Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares! Danke sehr! 🙂

Bookshouse Verlag

Über Melanie

Ich bin Bloggerin und Bastlerin aus Leidenschaft, schreibe Ratgeber und zocke Spiele auf Mixer. :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fantasy, Kürzlich gelesen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s