Gelesen: Jane Harper – The Dry

Was bietet sich bei diesem Wetter besser an, als ein Buch über das staubtrockene Fleckchen Kiewarra in Australien zu lesen, in dem ein Mord stattgefunden hat? Eben.

Screenshot_20180801-154722~2

Jane Harper – The Dry

Titel: The Dry

Autor: Jane Harper

aus dem Englischen übersetzt von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann.

Genre: Krimi, Spannungsroman

erschienen im Rowohlt-Verlag

Darum geht es:

Ein beklemmender Thriller um Heimat, Loyalität und Vergebung.
Die schlimmste Dürre seit Jahrzehnten lastet wie heißes Blei auf dem ländlichen Städtchen Kiewarra mitten im Nirgendwo. Das Vieh der Farmer stirbt, die Menschen fürchten um ihre Existenz. 
Als Luke Hadler, seine Frau und ihr Sohn Billy erschossen aufgefunden werden, glauben alle, dass der Farmer durchgedreht ist und erweiterten Suizid begangen hat. Aber Sergeant Raco hat seine Zweifel.
Aaron Falk kehrt nach zwanzig Jahren nach Kiewarra zurück – zur Beerdigung seines Jugendfreundes Luke. Bald brechen alte Wunden wieder auf; das Misstrauen wirft seine dunklen Schatten auf die Kleinstadt. Und in der Hitze steigt der Druck …

Mein Eindruck

Die Dürre hat Einzug gehalten in Kiewarra. Und so aufgeheizt das Land ist, so hitzig sind auch seine Bewohner. Da kommt es ja gerade recht, dass der Sündenbock vergangener Tage wieder in der Stadt ist: Aaron Falk. Dass der sich das überhaupt traut!

The Dry ist meiner Meinung nach kein Thriller, sondern eher ein Krimi oder ein Spannungsroman. Die Geschichte braucht einfach zu lange, um in Fahrt zu kommen. Dazwischen gibt es viel Drumherumgerede und einige klischeehafte Wortgefechte überzeichneter Dorfbewohner. Bis es dann auch endlich mal spannend wird, hat man mehr als die Hälfte des Buches hinter sich gelassen. Dann aber dreht „The Dry“ auf und sorgt für ein spannendes Finale mit ein paar kleinen Überraschungen.

Mein Fazit

Die Lobpreisungen auf dieses Buch kann ich nicht ganz nachvollziehen, dafür war es mir nicht spektakulär genug, es bietet aber spannende Lesestunden und ein großartiges Ende.

Jetzt kommt wieder ein Affiliate-Link, der euch nach Amazon führt, solltet ihr auf ihn klicken. Solltet ihr über diesen Link etwas kaufen, erhalte ich davon eine kleine Provision.

 
Hitze (Aaron Falk ermittelt, Band 1)

Nun wünsche ich euch noch einen relaxten Tag! 🙂

Eure Melli



Advertisements

Über Melanie

Ich bin Bloggerin und Bastlerin aus Leidenschaft, schreibe Ratgeber und zocke Spiele auf Mixer. :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kürzlich gelesen, Krimi abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gelesen: Jane Harper – The Dry

  1. kunterbunt79 schreibt:

    muss also nicht zwingend sein…

    Gefällt 1 Person

    • Melanie schreibt:

      Es ist ganz okay und auch zum Ende wird es spannend, aber der Weg dorthin ist eben sehr zäh und ich habe das Buch oft zur Seite legen müssen, weil es mich so langweilte. Kann man lesen, muss man nicht. ☺️

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.