Mel hat gelesen: Das Scherbenhaus von Susanne Kliem

Hallöchen!

Schön ist es ja, wenn man ein paar Tage frei hat, findet ihr nicht auch? 😀

Ich glaube, der Classic Editor von WordPress verabschiedet sich bald für immer. Bei mir funktioniert seit ein paar Tagen die Rechtschreibprüfung und das Unterstreichen nicht mehr. Jetzt greife ich notgedrungen auf den „tollen“ neuen Editor zurück. Vielleicht ist das Problem ja bald behoben.

Kommen wir aber nun zu meiner Lektüre: Zu meinem ersten Buch von Susanne Kliem. 🙂

Das Scherbenhaus

Titel: Das Scherbenhaus

Autorin: Susanne Kliem

Genre: Thriller, Spannungsroman

ca. 330 Seiten

erschienen bei carl’s books

Handlung

Klappentext

Carla Brendel wird seit Monaten von einem Stalker verfolgt, der ihr Fotos mit bedrohlichen Motiven schickt: Menschliche Haut. Ein Messer. Wunden. Aus Angst vor dem Fremden flüchtet sie aus ihrer idyllischen Heimatstadt in Norddeutschland zu ihrer Halbschwester nach Berlin. In Ellens luxuriöser Wohnanlage „Safe Haven“, die mit neuesten Sicherheitssystemen ausgestattet ist, fühlt sie sich beschützt. Doch kurz nach ihrer Ankunft verschwindet Ellen spurlos, ihre Leiche wird wenige Tage später aus der Spree geborgen. Ein tragischer Unfall? Oder wissen die anderen Hausbewohner mehr, als sie sagen? Carlas Zweifel wachsen. Sie bleibt und sucht nach der Wahrheit. Dabei merkt sie schnell, dass im „Safe Haven“ ganz eigene Regeln und Gesetze herrschen. Und es tödlich enden kann, wenn man zu viele Fragen stellt …

Mein Eindruck

Zuerst möchte ich etwas über den Schreibstil der Autorin schreiben. Dieser war leicht und flüssig. Gern genommene Floskeln, ich weiß, aber es trifft diesmal einfach haargenau zu. Man wird mit genommen und ist gleich in der Geschichte um Carla , ihrer Halbschwester Ellen und das Safe Heaven infiltriert. Leider konnte mich die Geschichte dann aber nicht vollständig für sich einnehmen. Das lag in meinen Augen einfach an der fehlenden Spannung und dem zu konstruierten Ende. Die Protagonistin Carla wirkte auf mich größtenteils hilflos und benahm sich manchmal recht weltfremd. Die Liebesgeschichte fand ich leider auch einfach nur unglaubwürdig.

Gut gefallen hat mir der Schauplatz, das Safe Heaven, ein sich selbst steuernder Gebäudekomplex sowie das Potenzial der Stalker-Geschichte.

Mein Fazit

Viel Potenzial, welches in meinen Augen aber verschenkt wurde. Netter Thriller, leider aber nicht mehr.

Nun kommt ein Affiliate-Link, der euch nach Amazon führt, solltet ihr auf ihn klicken. Solltet ihr über diesen Link etwas beim großen A kaufen, erhält Melanie davon eine kleine Provision.
Das Scherbenhaus: Psychothriller

Leider konnte mich das Buch nicht packen. Manchmal ist das leider so. Was lest ihr denn gerade schönes?

Ich wünsche euch einen feinen Tag!

Eure Melli

Über Melanie

Ich bin Bloggerin und Bastlerin aus Leidenschaft, schreibe Ratgeber und zocke Spiele auf Mixer. :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Belletristik, Kürzlich gelesen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mel hat gelesen: Das Scherbenhaus von Susanne Kliem

  1. horrorbiene schreibt:

    Oh nein, bitte nicht! Ich finde den neuen Editor ganz cool fürchterlich! 😱

    Gefällt 1 Person

  2. kitsune_miyagi schreibt:

    Ach schade. Der Klappentext liest sich so gut. Vielleicht werde ich es trotzdem lesen und mir selbst noch einmal eine Meinung bilden zu können.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s