Mel hat gelesen: Mond-Schatten-Sonne von Maria Gomoll.

Hallöchen!

Es ist schon ziemlich lange her, dass ich einen richtigen Fantasy-Roman gelesen habe. Gut, Rat der Neun ging in etwa so in die Richtung, aber mit „richtig“ meine ich einen in einer geschwungenen, mittelalterlichen Sprache! Ihr wisst, was ich mein‘ oder?

mond-schatten-sonne

Maria Gomoll – Mond – Schatten – Sonne

Titel: Mond-Schatten-Sonne

Autorin: Maria Gomoll

Genre: Fantasy

ca. 430 Seiten.

erschienen im Persimplex-Verlag.

Handlung

Unheil droht der Welt in Gestalt der machtvollen Schattenhexe Asmodea, welche die Kraft der Akarne, der Steine des Wissens, dazu benutzen will, sie zu beherrschen. Nur fünf können vor ihr gerettet und Arawn übergeben werden, dem König der Anderswelt, welcher sie in seinem Reich verbirgt.
Einzig ein Mann vermag Asmodea aufzuhalten, und sein Name ist Robin Hood, mit einem geheimnisvollen Mal geboren, in dem die Macht ruht, sie zu vernichten. Er und seine Gefährten, darunter Will Scarlett, Little John, Lady Marian, Bruder Tuck, die weise Mondhexe Sibylla, Arafel vom Alten Blut, der Schattenhexer Narouua, die Rabenmond-Zauberin Liusaidh und Frydd vom Kleinen Volk, stellen sich Asmodea und ihrem Verbündeten, dem skrupellosen Prinz John, entgegen.
Als diese erfahren, wo die letzten Akarne sich befinden, müssen Robin und seine Freunde die Grenzen ihrer Welt überschreiten und sich nie gekannten Gefahren zu stellen, um die Erde mit all ihren Geschöpfen vor dem Grauen zu bewahren, welches Asmodeas Herrschaft verheißt.

Klappentext Ende.

Mein Eindruck

Wer sich vor „Mash-Ups“ verschiedener Epochen und Sagengestalten nicht fürchtet, dem kann ich Mond Schatten Sonne empfehlen. Die Geschichte um den „Auserwählten“ Robin Hood und seine Gefährten sowie den Begleitern um Arafel hat mir gut gefallen. Überhaupt fand ich die Interpretation  der Geschichte von Robin Hood, Prinz John und dem Sheriff von Nottingham (so hat man ihn, wie in diesem Buch, sicher auch noch nicht erlebt – ich zumindest) sehr gelungen.

Eine spannende Fantasy-Geschichte habe ich erwartet und auch bekommen. Was mich etwas gestört hat, waren die vielen Ausrufezeichen in der Geschichte. Auch die vielen Fantasynamen, wovon es in Mond Schatten-Sonne wirklich einige gibt und die zum Teil sehr melodiös geschrieben waren und sich untereinander stark ähnelten, brachten mich während des Lesens schon mal aus dem Konzept und irritierten.

Mein Fazit

Wer mal wieder Lust auf einen Fantasyroman mit interessanten Charakteren hat, der greife doch zu „Mond-Schatten-Sonne“.

Jetzt kommt wieder der altbewährte Affiliate-Link, der euch zum großen A führt, solltet ihr auf ihn klicken. Solltet ihr über diesen Link etwas bei Amazon kaufen, erhält Melanie davon eine kleine Provision. Mond-Schatten-Sonne

Dann wünsche ich euch noch eine schöne Wochenmitte! 🙂

Eure Melli

Advertisements

Über Melanie

Ihr findet mich auf Twitter und bei Dawanda. Betreibe außerdem einen Ebay-Shop mit Schwerpunkt Washi Tapes! Liebe es zu lesen und zu basteln!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fantasy, Kürzlich gelesen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s