Gelesen: Orpheus von Isabel Aigen

Guten Morgen! 🙂

Interessiert ihr euch für die Mafia? Falls das noch nicht der Fall sein sollte, könnte euer Interesse vielleicht mit „Orpheus“ geweckt werden.

Natürlich werde ich euch hier keine freie Stelle als Mafiaboss oder rechte Hand vermitteln, vielmehr geht es um eine wirklich gute Geschichte, die mit der Mafia in Deutschland zu tun hat! 😉 Scusi.

Isabel Aigen - Orpheus

Isabel Aigen – Orpheus

Titel: Orpheus

Autorin: Isabel Aigen

Genre: Gegenwartsliteratur, Spannungsroman

ca. 170 Seiten

Handlung

Auszug aus dem Klappentext

Von dem Unheil, das von ihrem Vater ausgeht, weiß Gina mehr als ihr lieb ist. Sie hat die Leichen gesehen, die seine Wege pflastern. Und sie sieht die Menschen hereinkommen, denen sein Haus zum Verhängnis wird…

Als eines Tages die Polizei an sie herantritt, ist sie fast schon bereit, ihr verbrecherisches Umfeld zu verpfeifen. Doch nur zu gut weiß sie: Plaudern ist lebensgefährlich!

Und dann ist da noch Oliver, der Neue in der Organisation ihres Vaters. Ein paar Worte von ihr bedeuten 7000 Tage Gefängnis für ihn. 10 Millionen Stunden! Dabei haben sie sich bisher nur eine Stunde lang geliebt?

Gina zögert.
Doch dort, wo sie aufgewachsen ist, ist zaudern tödlich!

Mein Eindruck

Ich finde, man kann das Buch schlecht in eine Sparte packen. Für einen Thriller ist es nicht rasant genug, eine Liebesgeschichte spielt sich zwar ab, gerät jedoch am Anfang nicht in den Vordergrund. Eher würde ich Orpheus schlicht und einfach einen Mafiaroman nennen, in dem die junge Gina, Tochter des Mafiachefs, versucht, sich von ihrem dominanten Vater zu lösen und sich leider in Oliver, einen Untergebenen ihres Vaters verliebt, also in einen völlig falschen. Eine Katastrophe ist da ja quasi vorprogrammiert.

Mir hat Orpheus rundum gut gefallen. Gina, die Protagonistin, wünscht sich nichts sehnlicher, als ein normales Leben als normale Person, ohne einen berüchtigten Vater zu leben. Doch kann sie es übers Herz bringen und ihre eigene Familie an die Polizei verraten?

Bis zum Schluß, der für mich mit einer überraschenden Wendung daher kam, hat mich Orpheus gut unterhalten.

Das Buch bei Amazon Orpheus: Thriller

Von Isabel Aigen sind außerdem erschienen:

Hinterm Deich

Skript in den Tod

Habt einen schönen Tag! 🙂

Über Melanie

Ich bin Bloggerin und Bastlerin aus Leidenschaft, schreibe Ratgeber und zocke Spiele auf Mixer. :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Buchempfehlungen, Gegenwartsliteratur abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Gelesen: Orpheus von Isabel Aigen

  1. Moira schreibt:

    Eine sehr schöne Rezi 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Mel’s Jahresrückblick 2016 | Lesezauber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s