Gelesen: Die Schattenschrift von Dana Carpenter

Halli-Hallo,

ich bin ja tolerant, was Bücher-Genres angeht (bei allem anderen nicht 😉 ), doch historische Romane geraten eher selten in mein Lese-Fangnetz.

Dass es jetzt doch etwas mit der Schattenschrift und mir wurde, habe ich nur dem Heyne-Verlag zu verdanken, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat.

Dana Carpenter - Die Schattenschrift

Dana Carpenter – Die Schattenschrift

Titel:  Die Schattenschrift

Originaltitel: Bohemian Gospel

Autorin: Dana Carpenter

ins Deutsche übersetzt von Beate Brammertz

ca. 430 Seiten

Genre: Historischer Roman, Fantasy

erschienen als eBook als broschierte Ausgabe bei Heyne

Handlung

Auszug aus dem Klappentext

Das Böhmen des 13. Jahrhunderts ist ein gefährlicher Ort für eine junge Frau, vor allem, wenn sie mit ungewöhnlichen Sinnen und einem verblüffenden Intellekt geboren wurde, so wie Maus. Manche bezeichnen sie als Hexe, andere als Engel. Dann rettet Maus eines Tages dem jungen böhmischen König Ottokar das Leben, woraufhin dieser sie mit an den Königshof nach Prag nimmt. Schnell werden die politischen Intrigen am Hof gefährlich für Maus. Wer ist dieses geheimnisvolle Mädchen? Wo kommt sie her, und kann sie den Höflingen möglicherweise gefährlich werden? Als Maus’ außergewöhnliche Gaben immer stärker werden, muss sie sich dem Rätsel ihrer Herkunft stellen. Doch wird sie bereit sein, ihr dunkles Schicksal zu tragen?

Mein Eindruck

Wäre das Buch ein reiner Historienroman, ich hätte es vermutlich nicht gelesen. Da aber die Geschichte um die junge Maus auch einige Fantasy-Elemente enthält, hat sich das Lesen für mich sehr interessant gestaltet.

Der Schreibstil von Dana Carpenter ist packend. Sie konnte mir das Böhmen des 13. Jahrhunderts sehr bildlich und gut beschreiben. „Maus“ war mir erst nach einiger Zeit sympathisch, zu Anfang wusste ich ihre Rolle noch nicht so recht einzuordnen. Dies hat sich nach einem Drittel ungefähr geändert, ab da habe ich dann mit ihr gefiebert.

Den Charakter des Ottokar dagegen fand ich die meiste Zeit recht unsympathisch und konnte Maus Sympathie ihm gegenüber nicht wirklich teilen.

Die Geschichte beginnt schon sehr spannend und bleibt dies auch, ohne für mich erkennbare Längen.

Einzig und allein vom Ende hatte ich mir dann etwas mehr versprochen, vielleicht mehr Pfiff und ein Aha-Erlebnis.

Mein Fazit

Gelungener Genre-Mix, spannend bis zum Schluss. Mir hat die Schattenschrift gut gefallen!

 Dies ist ein Affiliate-Link, der, solltet ihr auf ihn klicken, euch nach Amazon führen wird. Kauft ihr etwas über diesen Link bekommt Melanie davon eine kleine Provision.Die Schattenschrift: Roman

Lest ihr gerne historische Romane?

Ich wünsche euch einen schönen Wochenanfang! 🙂

Eure Melli

Über Melanie

Ich bin Bloggerin und Bastlerin aus Leidenschaft, schreibe Ratgeber und zocke Spiele auf Mixer. :-)
Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer, Belletristik, Fantasy, Historische Romane abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gelesen: Die Schattenschrift von Dana Carpenter

  1. Also ich muss ja sagen der Titel klinkt schon sehr interessant. Allgemein mag ich ja auch solche Geschichten in der auch noch etwas von der Vergangenen Zeit erzählt wird. 🙂
    Liebe Grüße Susi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s