Gelesen: Haus der Furcht von Ian Rob Wright

Hallo ihr Zuckermäuse!

Es ist Oktober, Zeit mal wieder etwas gruseliges zu lesen.

Da ich ja immer noch mein Skoobe-Abo habe und damit auch zufrieden bin, habe ich die Tage mal durch meine Merkliste gestöbert und da ist mir das Buch“ Haus der Furcht“ aufgefallen.

Der Klappentext versprach solide Spannung, also griff ich zu.

Bildrechte liegen beim Verlag

Titel: Haus der Furcht

Autor: Ian Rob Wright

als eBook erhältlich bei beBEYOND

Darum geht es:

Eine Show, drei Versprechen: zehn Tage, zwölf Konkurrenten und zwei Millionen Dollar in bar. Was für Damien Bank als die größte Chance seines Lebens beginnt, entpuppt sich als sein schlimmster Alptraum. Eingesperrt in ein Haus mit elf Fremden hört er nur die dröhnende Stimme des „Vermieters“ aus den Lautsprechern. Damien muss sich mit den anderen einen Wettkampf liefern, bei dem es nicht nur um Geld geht, sondern um sein blankes Leben. Fest steht, er kann niemandem trauen, schon gar nicht, als eine Liste mit Begriffen an der Wand auftaucht: Betrug, Mord, Missbrauch, Hurerei, Verrat, Täuschung, Drogenhandel, Raub, Kreuzritter, Dieb. Was bedeutet die Liste, und wer verbirgt sich hinter dem Vermieter? Um das herauszufinden, muss Damien um jeden Preis gewinnen, denn jeden Verlierer erwartet der Tod. Mögen die Spiele beginnen …

Mein Eindruck

Mit was für Erwartungen bin ich an die Geschichte herangegangen, nachdem ich den Klappentext gelesen hatte? Mit herzlich wenigen und ich wurde zudem noch überrascht. Der Schauplatz des Buches ist nicht neu, die Charaktere eindimensional und aus der Klischeekiste, aber Haus der Furcht konnte mich trotzdem mit ein paar Splattermomenten und einem interessanten Ende beeindrucken.

Tiefgang darf man hier nicht erwarten. Wer mitfiebern möchte, welcher der Charaktere zuerst ins Gras beißt, ist bei dem Schmöker allerdings gut aufgehoben.

Mein Fazit

Fürs Fans von Splatter, Action & Co. ist Haus der Furcht sicher eine passende Lektüre für zwischendurch. Habe mich gut unterhalten gefühlt.

Nun kommt ein Affiliate-Link, der euch nach Amazon führt, solltet ihr auf ihn klicken. Solltet ihr über diesen Link etwas beim großen A bestellen, erhalte ich davon eine Provision, die meinen Blog unterstützt. Mehr bezahlen müsst ihr nicht.



Haus der Furcht

Ich wünsche euch noch einen ganz tollen Tag! Bleibt gesund.

Eure Melanie

Über Melanie

Ich bin Bloggerin und Bastlerin aus Leidenschaft und streame Games auf Twitch. :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Belletristik, Horror, Kürzlich gelesen, Thriller abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.