Gelesen: Das Haus der Monster von Danny King

Vor diesem Buch bin ich herumgeschlendert und herumgeschlendert, weil ich nicht wusste, ob es was für mich ist. Letzten Endes siegte aber doch die Neugier und ich habe etwas völlig anderes bekommen, als ich erwartet hatte.

513wtBuuH2L._SX329_BO1,204,203,200_

Danny King – Das Haus der Monster

Titel: Das Haus der Monster

Autor: Danny King

ins Deutsche übersetzt von Heike Schrapper

Genre: Horror

ca. 330 Seiten

erschienen im Luzifer-Verlag

Es gibt ihn in jeder Kleinstadt: Den verrückten alten Sonderling, der allein in einem unheimlichen Haus lebt, das fast so heruntergekommen ist wie er selbst.
In dem englischen Städtchen Thetford ist sein Name John Coal. Aber als die Jungen aus der Nachbarschaft anfangen, dem eigenbrötlerischen Alten immer dreistere Streiche zu spielen, müssen sie feststellen, dass sie sich mit dem Falschen angelegt haben. Denn John Coal hat mehr als eine Leiche im Keller. Zu den dunklen Geheimnissen, die er bewahrt, zählen seine Abenteuer mit Serienmördern, Werwölfen, Dämonen, Geistern und manisch-depressiven Vampiren. Und es wäre ein Fehler, einen Mann zu unterschätzen, der all dies überlebt hat …

Mein Eindruck

Ich lag auf dem völlig falschen Dampfer, was die Story angeht und habe gedacht, dass es hier um die Schikane eines völlig wehrlosen alten Mannes geht. Dass die Geschichte aber mit sehr viel Humor bis zu Sarkasmus bestückt war, hätte ich nicht gedacht.

Die Geschichten waren alle unterhaltsam, manche mehr, manche weniger und gerade zum Schluss ging meiner Meinung nach dem ganzen die Luft aus, trotzdem gab es Momente, wie zum Beispiel auf dem Schiff, die ich sehr spannend fand. Auch wenn John Coals Selbstgefälligkeit mir ab der Hälfte doch schon sehr auf die Nerven ging, fand ich die Aufmachung und die Idee hinter dem Haus der Monster gelungen und das Lesen hat mir Spass gemacht.

Mein Fazit

Wer mal wieder Lust auf ein Horrorbuch mit humoristischen Einlagen hat, der besuche doch das Haus der Monster, aber Vorsicht: Betreten auf eigene Gefahr.

Nun kommt ein Affiliatelink, der euch nach Amazon führt, solltet ihr auf ihn klicken. Solltet ihr über diesen Link etwas beim großen A kaufen, erhalte ich davon eine kleine Provision und ihr unterstützt meinen Blog damit. Mehr bezahlen müsst ihr dafür nicht.

 
DAS HAUS DER MONSTER: The Monster Man of Horror House

Welches Buch habt ihr gelesen, von dem ihr zu Beginn einen ganz anderen Eindruck gehabt habt?

Liebe Grüße sendet euch Melli

Über Melanie

Ich bin Bloggerin und Bastlerin aus Leidenschaft und streame Games auf Mixer und Twitch. :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Buchempfehlungen, Horror abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Gelesen: Das Haus der Monster von Danny King

  1. Suses Buchtraum schreibt:

    Oh das klingt echt super. Das Buch wandert auf meine Wunschliste.

    Liebe Grüße
    Suse

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Suses Buchtraum Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.